Spielberichte Saison 2017/18

FSV Hollenbach II – TVN    4:3

Auf dem Kunstrasenplatz in Hollenbach musste der TVN die nächste vermeidbare und dadurch bittere Niederlage hinnehmen.

In der ersten Halbzeit neutralisierten sich beide Mannschaften über weite Strecken und so hatte Michael Döhler die bis dato größte Chance

als er nach einem schönen Pass von Michael Meuder bis zum Abschluss alles richtig machte aber am Ende dann versuchte den Ball quer zu legen anstatt selbst

zum Erfolg zu kommen. Leistungsgerecht mit 0:0 wurden daraufhin die Seiten gewechselt und die Zuschauer die trotz Wind und Wetter ausharrten

wurden in Hälfte 2 mit sage und schreibe 7 Toren für ihr bleiben „belohnt“. Leider aus Steidemer Sicht wurde die Tore den Gastgebern viel zu leicht gemacht.

Ein individueller Fehler sorgte für die glückliche 1:0 Führung für den FSV. Der zweite Treffer war ein Eigentor des TVN und beim dritten war es ein Handspiel

im Sechszehner mit dem daraus resultierenden Elfmeter der die Hausherren jubeln ließ. So war  „nur“ der schön gemachte Treffer zum zwischenzeitlichen 4:2

das Tor bei dem der TVN nicht im wahrsten Sinne des Wortes entscheidend den Fuß oder die Hand im Spiel hatte. Auf der Gegenseite konnten  sich die Steidemer nach dem ersten Rückstand gut erholen und Michael Meuder vollendete einen schönen Angriff zum 1:1. Nun folgte die beste Phase des TVN der durch die Einwechslung der beiden A-Jugend-Spielern Patrick Haag und Leon Vorholzer frischen Wind in der Offensive bekam und nun auf den Führungstreffer drängte. Dieser gelang dann eben Patrick Haag der sich robust durch setzte und vor dem Keeper cool zum 1:2 vollstreckte. Ein Doppelschlag der Hausherren durch das Eigentor und den Handelfmeter stellte dann aber wieder die Zeichen auf Sieg für den FSV. Mit dem 4:2 schien danach zunächst die Entscheidung gefallen zu sein. Doch auch der TVN bekam in der Schlussphase noch einen Elfmeter-Geschenk das David Stussnat annahm und auf 4:3 verkürzen konnte so dass es bis zum Ende spannend blieb aber nach 90 Minuten wie so oft schon in dieser Saison die Steidemer mit leeren Händen die Heimreise antreten mussten.

Ein besonderer Dank gilt dem FSV Hollenbach für die anschließende „Gastfreundschaft“ im Sportheim bei der sich der TVN trotz der Niederlage als geschlossen Einheit zeigte. #SteidemerJungs

 

Aufstellung
Rumm H., Sbongk F., Borawski M., Vogel C., Stussnat D., Meuder M., Ziegler-Schulz J. (bis 45 Min), Esslinger M., Landwehr M., Dinkel L. (bis 55 Min), Döhler M. (bis 60 Min), Haag P. (ab 45 Min), Vorholzer L. (ab 55 Min), Heilmann J. (ab 60 Min)

Sonntag, 12.11.2017
SG Dörzbach/Klepsau – TVN 1:1

Am vergangen Sonntag gastierte der TVN im Jagsttal bei der Spielgemeinschaft Dörzbach/Klepsau. TVN-Coach Klaus-Dieter Kraft musste sein Team auf mehreren Positionen umbauen da die Steidemer auf Jan Ziegler-Schulz,

Constantin Vogel und David Stussnat verzichten mussten, die Ausfälle aber wieder von den starken A-Jugend-Spielern Patrick Haag und in der zweiten Hälfte Luca Dinkel kompensiert werden konnten. Trotz der schlechten Witterungsbedingungen mit zum Teil heftigen Regen und später dann Schneefall war der Platz in Klepsau noch relativ gut zu bespielen und so entwickelte sich auch von Anfang an eine den Umständen entsprechend ganz ansehnliche Partie. Die größte Chance hatten allerdings die Gastgeber die mit einem Lattenschuss knapp den Torerfolg verfehlten. Auf der anderen Seite kombinierten sich die Steidemer immer wieder ganz gut in die Hälfte der SG, der letzte Pass fehlte dann aber bei den Aktionen. Nach gut einer halben Stunde gelang der erste gefährliche Abschluss und auch gleich der erste Treffer für den TVN. Marvin Landwehr vollendete einen schönen Angriff eiskalt im eins-gegen-eins gegen den Keeper zum 0:1. Den Vorsprung rettete der TVN dann in die Pause. Nach dem Seitenwechsel bauten die Jagsttäler noch mehr Druck auf, die Steidemer machten aber ihrerseits ihre Sache gut und es gab kaum ein Durchkommen für die Offensive der Gastgeber so dass der eine Treffer eigentlich für den Sieg hätte reichen müssen. Das es am Ende dann doch zur Punktteilung kam war der auch aus neutraler Sicht unverständlich langen Nachspielzeit geschuldet in der der Schiedsrichter erst 4 Minuten anzeigte, diese dann aber fast verdoppelte so das mit der allerletzten Aktion nach geschlagenen 97. Minuten der SG doch noch der Ausgleich zum dem Spielverlauf verdienten aber dann natürlich vom Zeitpunkt her  mehr als glücklichen Ausgleichstreffer gelang. 
 

Aufstellung 

Wagner N., Sbongk F., Heppel M., Beck J., Landwehr M., Kraft D. (bis 90 Min), Esslinger M., Heilmann J. (bis 60 Min), Meuder M.,

Haag P., Döhler Mi. (bis 80 Min), Dinkel L. (ab 60 Min), Döffinger M. (ab 80 Min), Döhler Ma. (ab 90 Min)

Sonntag, 29.11.2017
SC Amrichshausen – TVN 2:1


Zur Zeit will es einfach nicht laufen bei den Steidemer Fußballern.

Auf dem sehr tiefen und holprigen Platz in Amrichshausen taten sich beide Teams schwer eine spielerische Linie in die Partie zu bringen.

Der starke Wind tat in der ersten Halbzeit das übrige dazu das es kein fußballerischer Leckerbissen war den die Zuschauer zu sehen bekamen.

Nichts desto trotz hatte der TVN im ersten Durchgang die Partie über weite Strecken im Griff, wie so oft in dieser Saison fehlte allerdings vorne die Durchschlagskraft.

Wie man effektiv seine Chance verwertet zeigten die Hausherren die ihrerseits mit der ersten gelungenen Aktion nach einer halben Stunde die Führung zum 1:0 erzielen konnten.  Mit dem Ein-Tore-Rückstand wechselte man die Seiten und in den zweiten 45-Minuten hatte sich der TVN eigentlich noch einmal viel vorgenommen

da die Partie keineswegs entscheiden war. Dies änderte sich dann schlagartig nach dem Seitenwechsel, nun hatten die Gastgeber gegen die weiter aufgerückte

Mannschaft aus Niederstetten immer wieder gefährlich viel Platz zum Kontern. Einen dieser Angriffe verwertete der SC zum 2:0 und letztendlich war es Keeper Nico Wagner zu verdanken das der Vorsprung nicht noch größer wurde. Die letzten 20 Minuten warf der TVN dann noch einmal alles nach vorne. Daniel Kraft traf in der achtzigsten Minute nur den Pfosten sonst wäre es eventuell doch nochmal spannend geworden denn die Gastgeber verlagerten sich nun nur noch auf die Defensive und der TVN rannte an um das unmöglich noch möglich zu machen. Der Anschlusstreffer in der Nachspielzeit durch den in den Sturm beorderten Innenverteidiger Jochen Beck

zum 2:1 kam allerdings zu spät, kurz danach war Schluss und der TVN musste ohne einen Zähler die bittere Heimreise antreten.

 

Aufstellung 
Wagner N., Stussnat D., Heppel M., Beck  J., Sbongk F., Landwehr M. (bis 60 Min), Ziegler-Schulz J., Esslinger M., Kraft D., Döhler M. (bis 70 Min),

Döffinger M., Vogel C. (ab 60 Min), Haag P. (ab 70 Min)

11.09.2017

TVN - SpVgg Apfelbach/Herrenzimmern            0:0

 

Spielbericht: Mit einem torlosen Unentschieden trennte sich der TVN im Derby gegen die SpVgg aus Apfelbach.Nachdem die Steidemer am letzten Sonntag ungl=FCcklich gegen Weikersheim verloren hatten galt es den eingeschlagenen Weg fort zu führen und aus einer geordneten Defensive erst einmal das Augenmerk auf die Gegentore-Vermeidung zu legen. Dies gelang gegen die gefährliche Sturmreihe der G=E4ste sehr gut. Im der=

 ersten Halbzeit musste Keeper Nico Wagner noch ein paar Mal eingreifen um f=FCr den TVN die Null zu halten, nach dem Seitenwechsel waren es dann aber zum meist die Steidemer die mit ihren Offensiv-Aktionen der Führung n=E4her waren. Angetrieben vom unermüdlichen Dirk Dobernek der nach einem Jahr Verletzungspause sein Comeback gab erhöhte der TVN den Druck auf das Gehäuse der Gäste. Der letzte Pass bzw. der Abschluss blieb dann aber meistens in der Abwehr der Spielvereinigung hängen. So war es nach ca. 70 Minuten ein Elfmeter der die gr=F6=DFte Chance zum 1:0 bot, doch der Torwart aus Apfelbach konnte gegen David Stussnat der den abwesenden Kapitän Jan Ziegler-Schulz als Schütze ersetzte, parieren so das auch danach auf beiden Seiten die Null stand. Nachdem letzte Woche schon A-Jugend-Spieler Patrick Haag sein Debut in der 1. Mannschaft gegeben hatte, feierten diesmal Benedikt Reindel und Leon Vorholzer ihren Einstand bei den Aktiven. Leon Vorholzer der Goalgetter aus der Mannschaft von A-Jugend-Trainer Jürgen Esslinger hatte dann auch die letzte Chance in der Partie als er nach einem Eckstoß den Ball direkt aus der Luft nahm sein Volleyschuss aber von einem 

Abwehrspieler der Spielvereinigung vor der Linie geblockt werden konnte sodass man sich nach  90 Minuten letztendlich Leistungsgerecht die Punkte teilte.

 

Aufstellung 
Wagner N., Landwehr M. (bis 75 Min), Heppel M., Beck J., Stuss=

nat D., Kraft D., Esslinger M., Heilmann J.(bis 75 Min), Dobernek D., Meude=

r M., Döhler M. (bis 60 Min), Vorholzer L. (ab 60 Min), Haag P. (ab 75 Mi=

n), Reindel B. (ab 75 Min), Döffinger M. (ab 90 Min)

 

Sonntag, 17.09.2017
SGM Löffelstelzen/Bad Mergentheim – TVN 0:2

 

Endlich gelang den Steidemer Fussballern der erste Sieg in der neuen Saison.

In der Anfangsphase der Partie spielte der TVN aus einer stabilen Grundordnung heraus und ließ nur wenig Aktionen der Gastgeber zu, nach vorne fehlte es aber auch an zwingenden Chancen, so dass man folgerichtig mit einem torlosen Unentschieden in die Pause ging. Nach dem Wechsel erwischten die Steidemer den besseren Start. Ein Eckball, getreten von Dirk Dobernek, fand an sämtlichen Spielern im Fünfmeter-Raum den Weg vorbei und landete am langen Pfosten zur 1:0 Führung im Netz der Spielgemeinschaft.

Nun übernahm der TVN gänzlich die Initiative und man spielte sich in der Hälfte der Gastgeber fest. Aus dem Getümmel heraus rund um den Elfmeter-Punkt, behielt Michael Döhler nach gut einer Stunde die Übersicht und erzielte mit einem schönen Schuss aus der Drehung das 2:0.

Die Gastgeber stellten nun um und versuchten in der letzen halben Stunde noch den Anschlusstreffer zu machen und damit wieder ins Spiel zu kommen. Der TVN wurde in die Defensive gedrückt, aber man hatte nach abgewährten Bällen dann natürlich viel Platz zum Kontern gegen den weit aufgerückten Gegner. Hier müssen sich die Mannen von Trainer Klaus Kraft den Verwurf gefallen lassen, dass diese Situationen nicht mit der nötigen Überzeugung zu Ende gespielt wurden. Zwei, Drei mehr als hundertprotzentige Chancen wurden fahrlässig liegen gelassen, so dass man bis zum Ende alle Hände voll zu tun hatte, um gegen die anstürmenden Gastgeber hinten die Null zu halten und den heiß ersehnten ersten Dreier einzufahren.
 

Aufstellung
Wagner N., Stussnat D., Heppel M., Beck J., Landwehr M. (bis 70 Min), Kraft D., Ziegler-Schulz J., Esslinger M. (bis 85 Min), Meuder M., Dobernek D., Döhler M. (bis 75 Min), Vogel C. (ab 70 Min), Dinkel L. (ab 75 Min), Döffinger M. (ab 85 Min)

 

2. Mannschaft 
SGM Löffelstelzen/Bad Mergentheim – TVN 1:0

Die 2. Mannschaft musste ihre 2. Saisonniederlage hinnehmen, die mehr als unnötig war. In einem Spiel, in dem man nach vorne insgesamt nicht genug Durchschlagskraft entwickeln konnte, musste man sich mit einem 0:1 aus Sicht des TVN geschlagen geben. Dass das Potential für weitaus mehr gegeben ist, sollte allen klar sein. Es gilt jetzt, dies in den nächsten Partien umzusetzen und die nötigen Punkte einzufahren.

Sonntag, 10.09.2017
TVN – SpVgg Apfelbach/Herrenzimmern 0:0

 

Mit einem torlosen Unentschieden trennte sich der TVN im Derby gegen die SpVgg aus Apfelbach. Nachdem die Steidemer am letzten Sonntag unglücklich gegen Weikersheim verloren hatten galt es den eingeschlagenen Weg fort zu führen und aus einer gestärkten Defensive erst einmal das Augenmerk auf die Gegentore-Vermeidung zu legen.

Dies gelang gegen die gefährliche Sturmreihe der Gäste sehr gut. Im der ersten Halbzeit musste Keeper Nico Wagner noch ein paar Mal eingreifen, um für den TVN die Null zu halten, nach dem Seitenwechsel waren es dann aber zumeist die Steidemer, die mit ihren Offensiv-Aktionen der Führung näher waren. Angetrieben vom unermüdlichen Dirk Dobernek, der nach einem Jahr Verletzungspause sein Comeback gab, erhöhte der TVN den Druck auf das Gehäuse der Gäste. Der letzte Pass bzw. der Abschluss blieb dann aber meistens in der Abwehr der Spielvereinigung hängen. So war es nach ca. 70 Minuten ein Elfmeter, der die größte Chance zum 1:0 bot, doch der Torwart aus Apfelbach konnte gegen David Stussnat, der den abwesenden Kapitän Jan Ziegler-Schulz als Schütze ersetzte, parieren, so dass auch danach auf beiden Seiten die Null stand. Nachdem letzte Woche schon A-Jugend-Spieler Patrick Haag sein Debut in der 1. Mannschaft gegeben hatte, feierten diesmal Benedikt Reindel und Leon Vorholzer ihren Einstand bei den Aktiven. Leon Vorholzer, der Goalgetter aus der Mannschaft von A-Jugend-Trainer Jürgen Esslinger, hatte dann auch die letzte Chance in der Partie, als er nach einem Eckstoß den Ball direkt aus der Luft nahm, sein Volleyschuss aber von einem Abwehrspieler der Spielvereinigung vor der Linie geblockt werden konnte, so dass man sich nach 90 Minuten letztendlich leistungsgerecht die Punkte teilte.


Aufstellung
Wagner N., Landwehr M. (bis 75 Min), Heppel M., Beck J., Stussnat D., Kraft D., Esslinger M., Heilmann J.(bis 75 Min), Dobernek D., Meuder M., Döhler M. (bis 60 Min), Vorholzer L. (ab 60 Min), Haag P. (ab 75 Min), Reindel B. (ab 75 Min), Döffinger M. (ab 90 Min)

+++ Rückblick, Trainer-Vorstellung und Ausblick auf die kommende Saison +++
 

Für die Fußballer des TV Niederstetten beginnt zur Saison 2016/17 ein neues Kapitel das am Samstag den 08. Juli mit der Vorstellung des neuen Trainers Klaus-Dieter Kraft aufgeschlagen wurde.

Der TVN-Familie ist es aber auch wichtig noch einmal auf die vergangenen Spielzeiten zurückzublicken die seit der Saison 2013/14 unter der Leitung von Joe Strauss-Brix standen und dem an dieser Stelle ein besonderer Danke-Schön gilt.

Nach 4 Jahren am Vorbach einigten sich Trainer und Vorstand in den Wintermonaten darauf das sich im Sommer der gemeinsame Weg trennen sollte, die Mannschaft des TVN gab nichts desto trotz dem scheidenden Coach das Versprechen in der Rückrunde es nicht auslaufen zu lassen sondern noch einmal alles zu geben was dann in beeindruckender Weise auch gelang. Zwar misslang der Einstand ins Jahr 2017 mit 2 Niederlagen, danach aber starteten die Männer um Kapitän Jan Ziegler-Schultz eine Siegesserie die nur noch durch eine einzige weitere Niederlage und ein Unentschieden unterbrochen wurde. Die restlichen Spiele konnte der TVN allesamt gewinnen so dass man sich am letzten Spieltag zur besten Rückrundenmannschaft der AIII krönte und somit Joe Strauss-Brix das schönste Abschiedsgeschenk machen konnte in dem man nach einer mehr als durchschnittlichen Hinrunde und dem zwischenzeitlichen Abrutschen ins hintere Tabellendrittel noch den zweiten Platz und damit die Teilnahme zur Relegation sicherte.

Beim Relegationsspiel in Amrichshausen passte dann eigentlich alles, außer das sportliche. Der TVN agierte hier vor allem in der ersten Halbzeit viel zu ängstlich und das 0:2 Endergebnis für den SV Westgartshausen war hochverdient. Nichts desto trotz gaben hier die Rot-Weißen ein beeindruckendes Bild der gesamten Fußball-Abteilung und ihren Fans ab. Mit insgesamt 3 Bussen gefüllt mit enthusiastischen Fans aus der Vorbachtal-Metropole mit ihren Fahnen und Trommeln wurde die Partie zu einem Heimspiel und einem unvergesslichen Erlebnis für alle Beteiligten.

Nun gilt es dieses aber ab zu haken und nach vorne zu schauen, was sogleich Klaus-Dieter Kraft in seiner Vorstellung als neuer Übungsleiter dann auch tat. Er ließ seine bisherigen Stationen als Spieler und als Trainer Revue passieren und gab einen Ausblick über seine Vorstellungen was Trainings und Spielbetrieb angeht. Außer dem Rücktritt von Torwart Philipp Maedel der seinen Platz im Kasten nach beinahe 15 Jahren schon in dieser Saison an den A-Jugend-Keeper Nico Wagner übergab und ins Trainerteam wechselt hat der TVN keine Abgänge zu verzeichnen. Dazu stoßen werden aus der eigenen Jugend erfolgreiche A-Jugend-Kicker die unter Ihrem Trainer Jürgen Esslinger 2 Jahre hintereinander Meister wurden und somit den Kader in der Breite aber auch in der Spitze verstärken werden. Einen Verlust musste man im Betreuer-Team hinnehmen da Michael Berman nach einer gefühlten Ewigkeit sich etwas zurückziehen möchte aber mit Florian Kellermann gleich ein adäquater Ersatz gefunden werden konnte. Peter Hartmann und der angesprochene Philipp Maedel komplettieren das Team hinter dem Team. Die wichtigste Position neben dem Trainer nämlich einen Co-Trainer zu gewinnen der sich hauptsächlich um die Belange der II-Mannschaft kümmert konnte in Person von Andre Mündlein gefunden werden.

Somit geht der TVN gut aufgestellt in die neue Saison mit derselben Zielsetzung wie in jedem Jahr, den Zuschauern ehrlichen Kreisliga-Fußball zu bieten in dem man den ein oder anderen technischen Mangel mit Einsatz wieder wett macht um dann in bester Kaiser-Franz-Manier zu sagen „schau mer mal“ was in der Tabelle am Ende heraus kommt.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TV Niederstetten