Spielberichte

Relegation TV Niederstetten - SV Westgartshausen 0:2 

"Leider" aus Sicht der Steidemer leisteste sich der TVN zum ungünstigsten Zeitpunkt eine Schwächephase nämlich genau zu Anfang des Relegationsspiel in Amrichshausen gegen das gut aufgelegte Team aus Westgartshausen. Selbst die einfachsten Dinge klappten nicht auf Seiten der rot-weißen die eigentlich aufgrund der sensationellen Rückrunde mit breiter Brust hätten auftreten können. Doch die Steidemer agierten zu nervös und so ging der SV mit einem Doppelschlag nach 20 Minuten mit 2:0 verdient in Führung. In der Halbzeitpause fand Interimschoach Jürgen Esslinger dann die richtigen Worte und der TVN zeigte in Hälfte Zwei mehr Mut. Der Anschlusstreffer lag in der Luft doch an diesem Tag wollte er nicht fallen so das nach 90 Minuten die beiden Tore aus der Anfangsphase den Westgartshäusern zu. verdienten Sieg reichten.

Aufstellung: Wagner N., Wolfert F., Vogel C., Beck J., Stussnat D. (bis 85 Min), Esslinger M., Ziegler-Schulz J., Kraft D., Landwehr M. (bis 70 Min), Döhier M., (bis 70 Min) Meuder M., Hauck A. (ab 70 Min), Döffinger M. (ab 70 Min), Heppel M. (ab 85 Min)

Ein ganz besondere Dank gilt den mitgereisten Fans aus Niederstetten die das Spiel trotz des unglücklichen Ausgangs für alle Spieler des TVN zu einem unvergesslichen Erlebnis gemacht haben!!!

WIR SIND ALLE STEIDEMER JUNGS DANKE!!!!!!!!!

SV Westernhausen - TVN 1:2
Gegen den Tabellenletzten rechneten die meisten Zuschauer wohl mit einem klareren Ergebnis, doch die Jagsttäler gaben sich zu keinem

Zeitpunkt der Partie auf und so mussten die Steidemer bis zum Ende für den wichtigen Sieg kämpfen. Letztendlich machte sich beim TVN wieder

bemerkbar, dass ein richtiger Goalgetter in dieser Saison fehlt, denn bei einer besseren Chancenauswertung hätte man schon viel früher dafür sorgen können bzw. müssen, dass Trainer Joe Strauss-Brix nur wegen den gefühlten 35 Grad in der Sonne ins Schwitzen geriet und nicht ob des knappen Spielstandes.

Matthias Beck hatte nach einer halben Stunde die größte Möglichkeit zur Führung, hier rettete der SV-Keeper auf der Linie. Kurz vor dem Halbzeit-Pfiff

ging aus einer ähnlichen Situation dann der Führungstreffer hervor, wieder behielt der Keeper nach einem Schussversuch die Oberhand, doch diesmal war Michael Döhler zur Stelle und brachte den Abpraller aus gut 10 Metern im Tor unter. Nach dem Seitenwechsel kamen die Gastgeber nach einem Stellungsfehler in der TVN-Defensive dann beinahe aus dem Nichts zum 1:1. Das Gegentor konnten die Steidemer zum Glück gut wegstecken, denn fast im Gegenzug gelang die neuerliche Führung, und wie! Daniel Kraft legte einen Freistoß von der Grundlinie zurück an den Sechszehner von wo Kapitän Jan Ziegler-Schulz die Kugel mit vollem Risiko in den rechten Torwinkel hämmerte. Das 2:1 rückte die Kräfteverhältnisse nun wieder zurecht. Trotzdem musste die Abwehr um die beiden Innenverteidiger Constantin Vogel und Jochen Beck bis zur letzten Minute auf der Hut sein, da viel zu viele Bälle in der Vorwärtsbewegung leichtfertig verschenkt wurden, so dass die Gastgeber bei einem Tor Rückstand bis in die Nachspielzeit noch auf das Unentschieden hoffen konnten. Fazit: Der TVN verpasste wie so oft in dieser Saison mit einer konsequenteren Chancenauswertung den Deckel auf die Partie zu machen, am Ende reichte es trotzdem zum alles in allem verdienten Sieg.

 

Aufstellung

Wagner N., Wolfert F., Vogel C., Beck J., Stussnat D., Kraft D. (bis 70 Min), Ziegler-Schulz J., Esslinger M., Landwehr M. (bis 80 Min), Döhler M. (bis 70 Min), Beck M. (bis 60 Min), Döffinger M. (ab 60 Min), Sbongk F. (ab 70 Min), Heppel M. (ab 80 Min)

 

II-Mannschaft:

SV Westernhausen – TVN 4:5

Ein munteres Scheibenschießen lieferte sich die Reserve Mannschaft des TVN gegen die Gastgeber aus dem Jagsttal.

Die Steidemer legten gut los und Christian Menikheim brachte die Rot-Weißen in der Anfangsphase mit 1:0 in Führung. Auch die Jungs um Kapitän Markus „Kuschel“ Döhler ließen in der Folgezeit zu viele Chancen liegen, so dass die Gastgeber nach einem schön herausgespielten Konter ausgleichen konnten.

Andre Mündlein brachte sein Team mit 3 Treffern im weiteren Spielverlauf auf die Siegerstraße.

Des Weiteren konnte sich auch noch Andreas „Budder“ Leitner mit seinem dritten Treffer im dritten Spiel hintereinander in die Torschützen-Liste eintragen was am Ende trotz 4 Gegentoren zum Auswärtssieg reichte.

TVN – SV Berlichingen/Jagsthausen   2:1

 

Nach 4 Pleiten in den letzten 4 Spielen gegen den SV aus Berlichingen hieß es bereits am Freitag für Steidemer das alles daran gesetzt werden sollte

diese Negativ-Serie zu unterbrechen um im Kampf um den zweiten Tabellenplatz nach wie vor alle Trümpfe in der Hand zu behalten. Doch zur Anpfiffs-Zeit um 18.30 Uhr war erstmal noch unklar ob überhaupt gespielt werden konnte da sich durch den anhaltenden Regen zahlreiche Pfützen auf dem Platz gebildet hatten. Mit etwas Verspätung konnte es dann aber losgehen. Beide Teams zeigten sich von den schwierigen Bedingungen unbeeindruckt und es entwickelte sich ein flottes Spiel,

allerdings war auf beiden Seiten vor dem Sechszehner zumeist Endstation so das man folgerichtig mit einem 0:0 in die Pause ging. Nach dem Wechsel hatten die Steidemer nun ihre beste Phase. Über die beiden schnelle Außenspieler Daniel Kraft und Marvin Landwehr gelang es immer wieder den Ball in die Gefahrenzone zu bringen. Letztendlich fiel der zu diesem Zeitpunkt dann verdiente Führungstreffer allerdings mit Hilfe eines Gegenspielers der einen Kopfball von Michael Meuder mit dem Knie über die Linie drückte. Die Führung spielte dem TVN nun in die Karten denn nun konnten die Steidemer weiter aus der gut stehenden Defensive versuchen mit schnellen Kontern gegen die aufrückenden Gäste zum Erfolg zu kommen. Nach diesem Schema gelang auch gleich der zweite Treffer. Über Daniel Kraft kam der Ball in die Mitte zu Marvin Landwehr der am Torschuss nur noch durch ein Foul gestoppt werden konnte. Den fälligen Elfmeter verwandelte Kapitän Jan Ziegler-Schulz sicher zum 2:0. Nun schien es so als ob die Partie entschieden wäre doch die Jagsttäler kamen in der Schlussphase noch zum Anschlusstreffer von 2:1 und so musste die Mannschaft von Trainer Joe Strauss-Brix doch wieder bis zum Ende der Nachspielzeit alles geben um die wichtigen 3 Punkte am Vorbach zu behalten was mit vereinten Kräften dann gelang und der TVN weiterhin auf einem guten Weg ist um Tabellenplatz 2 und die damit verbundene Teilnahme an der Relegation zur Bezirksliga zu sichern.

 

Aufstellung 
Wagner N., Wolfert F., Vogel C., Beck J., Stussnat D., Kraft D., Ziegler-Schulz J., Esslinger M., Landwehr M. (bis 80 Min), Meuder M., (bis 75 Min), Döhler M. (bis 70 Min), Heilmann J. (ab 70 Min), Heppel M. (ab 75 Min), Wick L. (ab 80 Min)

 

II-Mannschaft: TVN SV Berlichingen/Jagsthausen 3:4

Tore: Mündlein A., Leitner A., Wick L.

 

Vorschau: Sonntag 28.05.2017 SV Westernhausen – TVN Spielbeginn 15.00 Uhr

Reserve 13.15 Uhr

 

Am Samstag 03.06. um 15.00 Uhr bestreitet der TVN das letzte Heimspiel der Saison 2016/17.

Zu Gast ist der FC aus Billingsbach. Im Anschluss an die Partie findet wie jedes Jahr die Saisonabschlussfeier „rund ums Sportheim“ statt.

Hierzu sind alle Spieler der Aktiven, sowie die Sponsoren aber auch natürlich alle anderen Fans+Gönner der TVN Fussball-Abteilung eingeladen

bei Essen&Trinken einen gemütlichen Abend zu verbringen und hoffentlich den zweiten Platz und die damit beste Platzierung seit mehr als 5 Jahren gebührend zu feiern.

TV Niederstetten - 1.FC Igersheim 2-1


Den dritten Heimsieg in Folge konnten die Steidemer in der Partie gegen den FC aus Igersheim verbuchen.

Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung verdiente sich das Team von Trainer Joe Strauss-Brix die 3 Punkte, auch wenn der Siegtreffer

erst in der buchstäblich letzten Sekunde erzielt werden konnte. Zur Pause stand es noch 0:1, nachdem die Steidemer zwar gut ins Spiel fanden,

aber in einer Situation nach gut einer halben Stunde Spielzeit vom Gegner überrumpelt wurden. Nach einem eigenen Freistoß tief in der FC-Hälfte,

lief man in einem blitzsauber herausgespielten Konter und so wieder einem Rückstand hinter. Im zweiten Durchgang erzwang der TVN dann quasi den Ausgleich.

Daniel Kraft setzte sich auf der rechten Seite bis zur Grundlinie durch und seine scharfe Hereingabe lenkte letztendlich ein FC-Spieler zum 1:1 ins eigene Tor. Was nun folgte, war ein Schlagabtausch mit offenen Visier von beiden Mannschaften. Auf die Rückwärtsbewegung wurde nicht mehr viel Wert gelegt und so hatten beide

Abwehrreihen alle Hände voll zu tun, um sich gegen die gegnerischen Angriffe zur Wehr zu setzen. Die TVN-Defensive vor Keeper Nico Wagner um die beiden Innenverteidiger Constantin Vogel und Jochen Beck erledigten ihren Job wie in den vergangenen Wochen sehr sicher, so dass zumindest das Unentschieden nicht mehr in Gefahr geriet. Das es dann sogar noch zum Sieg reichte, war natürlich aufgrund des Zeitpunktes etwas glücklich. Nach einem Freistoß von Daniel Kraft der mit viel Zug Richtung Tor geschlagen wurde war Kapitän Ziegler-Schulz mit dem Kopf zur Stelle und markierte mit dem Schlusspfiff den 2:1 Siegtreffer für den TVN.

 

Aufstellung
Wagner N., Wolfert F., Vogel C., Beck J., Stussnat D., Kraft D., Ziegler-Schulz J., Esslinger M., Landwehr M. (bis 60 Min), Döffinger M. (bis 25 Min),

Meuder M., Hauck A. (ab 25 Min), Döhler M. (ab 60 Min)

 

II-Mannschaft:
TVN – FC Igersheim 0:3

Die Reserve-Mannschaft des TVN erwischte gegen den Tabellenführer aus Igersheim nicht ihren besten Tag und musste sich am Ende mit 0:3 geschlagen geben. Die 2. Mannschaft hatte sich einiges für das Spiel vorgenommen. Schließlich war das Spiel gegen den Tabellenführer aus Igersheim die wohl letzte Chance, um nochmals ins Meisterschaftsrennen einzugreifen. Doch Igersheim war in diesem Spiel einfach die bessere Mannschaft und der TVN erwischte nicht seinen Tag. Zur Halbzeit stand es nach schönem Spielzug seitens des FCI 0:1. Direkt nach der Pause der kalte Nackenschlag, als nach einem individuellen Fehler das 0:2 fiel. Danach zeigte der TVN Moral und hatte einige Chancen zum Anschlusstreffer. Doch nachdem in die kleine Drangphase hinein das 0:3 fiel, war die Messe gelesen und der verdiente Sieg der Igersheimer stand fest.

SGM Markelsheim/Elpersheim – TVN 1:1

 

Im zweiten Spiel am Osterwochenende teilten sich die SGM aus dem Taubertal und der TVN dem Spielverlauf entsprechend mit 1:1 zu Punkte.

Der TVN zeigte sich wie zuvor stabil in der Abwehr trotzdem mussten man nach knapp einer halben Stunde einem Rückstand hinterher rennen.

Ein Gästeangreifer kam im Sechszehner zu Fall was folgerichtig Elfmeter bedeutete und sich die SG diese Chance nicht nehmen ließ. Der TVN kam allerdings wieder zurück und Kapitän Jan Ziegler-Schultz konnte per Kopf nach dem Seitenwechsel zum 1:1 ausgleichen. Die Partie plätscherte nun etwas dahin, die Gastgeber hatten mehr Ballbesitz ihre bis zum Ende aber einzigste nennenswerte Möglichkeit resultierte aus einem Freistoß aus gut 20 Metern den Keeper Nico Wagner im letzten Moment noch über die Latte lenken konnte. Auf der Gegenseite wiederrum hatte Marco Döffinger den Siegtreffer auf dem Kopf als er nach einer Flanke von Daniel Kraft aus kurzer Distanz an den Ball kam diesen dann aber knapp neben den Kasten setzte. So bleib es nach 90 Minuten beim gerechten Unentschieden mit dem beide Mannschaften leben konnten bzw. mussten.

 

Aufstellung
Wagner N., Wolfert F., Vogel C., Beck J., Stussnat D., Meuder M., Esslinger M., Ziegler-Schultz J., Kraft D., Landwehr M. (bis 76 Min), Döffinger M. (bis 85 Min), Heilmann J. (ab 76 Min), Heppel M. (ab 85 Min)

TV Niederstetten - SG Dörzbach/Klepsau 2:1

Tore: 1:0 M. Meuder (20 Min), 1:1 M. Schmieg ( 31 Min), 2:1 M. Meuder (70 Min)
 

Durch einen Doppelpack von Michael Meuder gewinnt der TVN sein Heimspiel gegen die SG aus Dörzbach/Klepsau.

Bereits in der Anfangsphase hatten die Gastgeber gute Aktionen in der Offensive. Nach 20 Minuten kam dann auch etwas zählbares heraus. Michael Meuder konnte sich auf der linken Spielfeldseite entscheidend durchsetzen und schloss seinen Sturmlauf mit einem fulminanten Schuss unter die Querlatte zur Führung ab. Die Gäste schienen durch den Gegentreffer beeindruckt und bleiben zu meist in der gut sortierten TVN-Defensive hängen.

So kam der Ausgleichstreffer fast wie aus dem Nichts. Marco Schmieg zeigte seine Kaltschnäuzigkeit im Abschluss und ließ mit einem platzierten Ball ins lange Eck Keeper Nico Wagner im Niederstettener Gehäuse keine Abwehrmöglichkeit. Mit dem Unentschieden gingen die Teams dann in die Pause. Im Zweiten Durchgang blieben die Gastgeber dabei aus einer defensiven Grundhaltung auf schnelle Konter zu setzen. Der gut aufgelegte Torhüter der Jagsttäler und etwas Pech im Abschluss hatten allerdings etwas dagegen das ein Treffer gelang. So musste eine Standardsituation herhalten. Nach einem Eckball behielt wiederum Meuder die Oberhand im Kopfball-Duell und versenkte den Ball zum 2:1. Es blieb bis zum Ende spannend da es dem TVN nicht gelang mit dem dritten Tor endgültig den Sack zu zu machen. Die Gäste schienen mit ihrer starken Offensive bis zu letzt in der Lage zu sein um den Ausgleichstreffer zu erzielen. Doch selbst die fast 5 Minütige Nachspielzeit überstanden die Gastgeber mit einer konzentrierten Abwehrleistung ohne Gegentreffer so das die 2 Treffer von Meuder reichten um die 3 Punkte im heimischen Vorbachtal behalten zu können.
 

Reserve:

Nach mehrwöchiger Spielpause konnte die 2. Mannschaft des TVN ihr Spiel gegen die SG Dörzbach / Klepsau ebenfalls siegreich gestalten. Nachdem man in der Anfangsphase erstmal ins Spiel finden musste, konnte man ein paar Chancen nicht zur verdienten Führung nutzen. Diese erzielte Andre Mündlein nach einer knappen halben Stunde in typischer "Mündes-Manier". Er nutzte einen abgewehrten Ball der Gäste und überlupfte den Keeper aus ca 35 Metern. Jedoch konnten die Gäste nur wenige Minuten später das Spiel wieder ausgleichen. Doch kurz vor der Pause konnte wiederum Andre Mündlein nach einem schönen Spielzug die Führung wieder herstellen. Die 2. Hälfte ist schnell erzählt. Die Gäste versuchten zum Ausgleich zu kommen und hatten jetzt auch mehr vom Spiel. Doch die Abwehr des TVN stand insgesamt sicher und es boten sich den Steidemern auch einige Konterchancen, die diese aber nicht konsequent nutzen konnten - bis zur 90. Minute , in der Thomas Kappes das letztlich entscheidende 3:1 erzielen konnte.

FSV Hollenbach II – TVN 2:0

Nach 2 Siegen in Folge musste der TVN in Hollenbach wieder eine Niederlage hinnehmen.
Die Steidemer spielten in der ersten Halbzeit gefällig nach vorne, im Sechszehner bzw. in den Situationen,
in denen man auch mal dahin gehen muss wo es weh tut, zog die Offensiv-Abteilung des TVN aber immer zurück bzw. den kürzeren.
Viel besser machten es die Gastgeber, die zwar weniger Aktionen nach vorne starteten, aber diese dann dafür brandgefährlich wurden.
Beim Führungstreffer hatte der FSV zwar Glück, dass sich ein Sonntagsschuss aus halb-rechter Position unhaltbar in den Winkel im langen Eck senkte.
Dafür stand dann bei einem fulminanten Schuss eines FSV-Stürmers das Glück auf Steidemer Seite, als der Ball nur an den Pfosten klatschte.
Genau diese Durchsetzungskraft fehlte den Steidemer Angreifern über die komplette Spielzeit. Ein häufig gehörter Kommentar nach Spielende sagte dann auch alles aus: „Heute hätte der TVN auch noch 2 Stunden spielen können, ein Tor wäre ihnen nicht gelungen!“
Die Geschichte des zweiten Durchgangs ist dann schnell erzählt: Der TVN mühte sich weiter mit mehr Ballbesitz, sich irgendwie gefährlich vor das FSV-Tor zu bringen, im Abschluss fehlte aber weiter die Entschlossenheit, so dass dem FSV ein Konter reichte, um mit dem 2:0 die Deckel auf die Partie zu machen.

Aufstellung 
Wagner N., Wolfert F., Vogel C., Beck J., Stussnat D., Kraft D., Ziegler-Schulz J., Esslinger M., Sbongk F. (bis 75 Min), Meuder M. (bis 85 Min), Döhler M. (bis 70 Min), Döffinger M. (ab 70 Min), Heppel M. (ab 75 Min), Wick L. (ab 85 Min)

TV Niederstetten - SpVgg Apfelbach/Herrenzimmern 4:2

Tore: 1:0 M. Esslinger (40 Min), 1:1 J. Peppel (45 Min), 1:2 A. Tabert (60 Min), 2:2 M. Döhler (75 Min),
3:2 M. Döhler (79 Min), 4:2 M. Landwehr (90 Min)

Zuschauer: 180

Die Vorzeichen im Derby waren vorm Spiel klar verteilt. Die Spielvereinigung kam als Favorit nach Niederstetten
zum TVN der den Start ins Jahr 2017 anders als die Gäste mit 2 Niederlagen verkorkst hatte und erst am vergangenen Sonntag beim hart aber verdient erkämpften Sieg in Gammesfeld die ersten Zähler in der Rückrunde verbuchen konnte. Die Gastgeber standen tief und taten der SpVgg nicht den Gefallen ihre beiden brandgefährlichen Spitzen Gotthardt und Tabert ins Spiel kommen zu lassen. So passierte in den ersten Minuten nicht viel, vorm Sechszehner war für beide Teams zumeist Schluss, lediglich Michael Döhler der in der zweiten Hälfte zum Matchwinner avencierte hatte mit einem Drehschuss von der Strafraum-Grenze einmal so etwas wie eine Möglichkeit auf dem Fuß. Bevor es in die Halbzeit ging wurde es dann aber doch noch einmal turbulent. Zu erst erreichte eine Flanke von David Stussnat am langen Pfosten Moritz Esslinger der die Kugel unter Kontrolle brachte und zur 1:0 Führung für die Hausherren einschieben konnte. Doch auf der Gegenseite waren dann die Gäste noch vor dem Pfiff zum Seitenwechsel in Person von Peppel auf dem Posten der eine Freistoß-Flanke mit dem Kopf zum 1:1 einnicken konnte. Nach der Pause kamen nun die Gäste mit mehr Druck und noch einer eigentlich harmlosen Siutuation am Mittelkreis bei der der Ball nicht entscheident geklärt werden konnte war auf einmal Tabert auf und davon und dreht mit dem 1:2 die Partie. Die Endphase gehörte dann allerdings wieder dem TVN und hier vorallem Michael Döhler der mit dem 2:2 nach herrlichem Zuspiel vom eingewechselten A-Jugend Spieler Jens Heilmann erst das 2:2 markierte und dann keine 5 Minuten später mit einem sehenswerten Treffer aus vollem Lauf die erneute Führung für die Vorbachtäler erzielte. Apfelbach versuchte danach wieder heran zukommen doch durch die Räume die sich dadruch ergaben stieß der TVN ein ums andere Mal nach vorne was am Ende auch die endgültige Entschiedung brachte. Nach Doppelpaß zwischen Daniel Kraft und Jens Heilmann wurde in der Mitte Marvin Landwehr mustergültig frei gespielt der keine Mühe hatte aus kurzer Distanz den Schlusspunkt zum 4:2 Heimsieg für den den TVN zu setzen.

Sonntag, 19.03.2017

SpVgg Gammesfeld-TVN 0:1

Spielbericht: Nach den zwei Auftaktniederlagen standen die Steidemer in Gammesfeld unter Zugzwang. Bei stürmischen Wind entwickelte sich von Beginn an ein kampfbetontes Spiel, bei dem sich für beide Teams Chancen boten, um in Führung zu gehen. Keeper Philipp Maedel rettete gleich zu Anfang für den TVN. Auf der Gegenseite konnten die Steidemer endlich auch einmal in der Offensive Akzente setzen. Vor allem über die schnelle Außenspieler Daniel Kraft und Felix Sbongk konnte man gefährliche Konterangriffe starten, die allerdings am Anfang nicht vom Erfolg gekrönt waren. So hatte Felix Sbongk nach einer viertel Std noch Pech, als sein Schuss knapp am Tor vorbei strich. Besser machte er es dann in der 20 Min., als wieder ein schneller Angriff über die linke Seite rollte und diesmal Sbongk dem Keeper der Gastgeber keine Chance ließ und zur 0:1 Führung für den TVN einschießen konnte. Das Spiel war geprägt von vielen Fouls auf beiden Seiten, aber für die Zuschauer bis zur Schlussphase hochspannend. Aus der Sicht der Steidemer unnötig spannender machte es dann Marco Döffinger, der in er 75 Min. durch eine gelb-rote-Karte das Feld verlassen musste und somit der TVN in Unterzahl die letzten Minuten übstehen musste. Die Gastgeber warfen alles nach vorne, aber mit vereinten Kräften konnte das Team um den unermüdlichen Dauerläufer und Kämpfer im Mittelfeld Jan Ziegler-Schultz die knappe Führung über die Zeit retten.

Aufstellung
Maedel P., Wolfert F., Vogel C., Beck J., Stussnat D., Kraft D., Ziegler-Schultz J., Esslinger M., Sbongk F. (bis 90 Min), Meuder M. (bis 85 Min), Döffinger M. (bis 75 Min), Landwehr M (ab 85 Min), Heppel M. (ab 90 Min)

 

II-Mannschaft:
SpVgg Gammesfeld - TVN 1:2

Bei starken Windverhältnissen, die vor allem hohe Bälle kaum ausrechenbar machten, erzielte Thomas Kappes durch ein ernergisches Nachsetzen die 0:1 Führung für den TVN, diese glichen die Gastgeber dann noch vor der Pause mit einem Elfmeter wieder aus. Doch durch einen Last-Minute-Treffer von Christian Menikheim nach Flanke von Jonny Wiesinger zum 1:2 konnte die Reserve-Mannschaft des TVN ebenfalls ihr Spiel gewinnen und damit das erste 6-Punkte-Wochenende 2017 perfekt machen

Sonntag, 06.03.2017

SV Mulfingen - TV Niederstetten 3:0

Die spielstarken Mulfinger hatten von Anfang an mehr Ballbesitz und spielten sich so stark in die Niederstettener Hälfte, jedoch kamen sie nicht zu zwingenden Großchancen. Niederstetten hielt tapfer und diszipliniert dagegen und wollte durch Konter einzelne Nadelstiche setzen. Das 1:0 resultierte dann aus einem Konter der Mulfinger, nachdem man sich zu arg aus der eigenen Hälfte locken lies, stand der Mulfinger Stürmer nach einer knappen halben Stunde abseitsverdächtig vor Debütant Nico Wagner, der im 1 gegen 1 das Nachsehen hatte. Bitter für den TVN.  
Nach der Halbzeit kam es dann Schlag auf Schlag, nachdem Nico Wagner mit einem starken Reflex auf der Linie rettet, dem Schiedsrichter in großer Fairplaymanier signalisierte dass es Ecke geben müsse, nachdem dieser auf Abstoß entschied, konnten die Steidemer den daraus resultieren Eckball noch auf der Linie retten, jedoch traf der Befreiungsschlag den eigenen Mann, wovon der Ball ins Tor trudelte, Glück für den SVM. Nur 2 Minuten später stand nach starker Kombination der nächste Mulfinger zum einschießen bereit und erhöhte auf 3-0 für die Hausherren. Danach zeigten die Niederstettener großen Moral und spielten weiterhin wie schon das ganze Spiel über diszipliniert und geordnet gegen den Tabellenführer aus Mulfingen an. Jedoch war nicht mal mehr der Anschlusstreffer drin. So dass man sich mit 3-0 zwar verdient, aber in der Höhe unglücklich geschlagen geben muss.

Samstag, 19.11.2016

FC Billingsbach – TVN 1:2

Im letzten Spiel dieses Jahr gastierte der TVN beim FC in Billingsbach. Trotz des vielen Regens fanden die Steidemer einen zwar tiefen, aber ansonsten gut bespielbaren Platz vor, auf dem der TVN gleich versuchte Druck aufzubauen. Endlich glückte auch einmal die erste Offensiv-Aktion, nach einem Eckball in der 4. Minute war Dirk Dobernek zur Stelle und markierte mit einem sehenswerten Kopfballtreffer die schnelle 1:0 Führung.
Danach zeigte sich für die zahlreichen Zuschauer das „leider“ in dieser Vorrunde gewohnte Bild, der TVN erspielte sich zahlreiche Chancen, die aber allesamt zum Teil kläglich vergeben wurden. So war es wieder eine Standardsituation, die den zweiten Treffer bescherte. Bei einem Eckball in der 24. Minute war der mitaufgerückte Jochen Beck mit der Fußspitze einen Tick eher am Ball als sein Gegenspieler und das reichte um die Kugel zum 2:0 über die Linie zu bugsieren. So ging man mit dem 2-Tore-Vorsprung in die Pause was aber aufgrund der Anzahl an Möglichkeiten zu wenig war und sich im weiteren Spielverlauf dann auch fast noch rächte.
Die Gastgeber hatten noch vor dem Seitenwechsel Pech bei einem Pfostentreffer, doch durch einen Sonntags-Schuss konnte der FC dann Mitte der zweiten Halbzeit auf 1:2 verkürzen. Nun wurde die Schlussphase spannender als nötig und kurz vor Ende war es dann Keeper Philipp Maedel der mit einer Fußabwehr einen Schuss entschärfen konnte und somit die 3 Punkte für sein Team sicherte.

Aufstellung: 
Maedel P., Stussnat D., Wolfert F., Borawski M., Beck J., Kraft D., Esslinger M., Ziegler-Schulz J., Sbongk F. (bis 45 Min), Dobernek D. (bis 75 Min), Döffinger M. (bis 80 Min), Meuder M. (ab 45 Min), Mündlein A. (ab 75 Min), Heppel M. (ab 80 Min)

 

II-Mannschaft:
FC Billingsbach – TVN 1:5

Die Reserve Mannschaft um Kapitän Markus Döhler konnte ihr letztes Spiel in diesem Jahr ebenfalls gewinnen.
Auf dem sehr unebenen und aufgeweichten Trainingsplatz war es Patrick Mayer, der mit einem Schuss von der Strafraumgrenze die Führung erzielen konnte.
Das 2:0 von Christian Menikheim folgte dann kurze Zeit später. Ebenso sehenswert wie beim ersten Treffer war es diesmal Marvin Pollak, der aus 20 Metern dem Keeper keine Chance ließ und zum 3:0 unter die Latte einschießen konnte. Michael Döhler und noch einmal Patrick Mayer schraubten im zweiten Durchgang das Ergebnis auf ein letztendlich auch in dieser Höhe verdienten Auswärtserfolg.

Sonntag, 13.11.2016

TVN – SV Westernhausen 4:1

Beinahe 80 Minuten sah es so aus, als ob der TVN gegen das Tabellenschlusslicht aus Westernhausen eine Niederlage hinnehmen müsste.
Die Gäste aus dem Jagsttal gingen in der 20 Minuten durch einen schön herausgespielten Konter mit 1:0 in Führung und diese hatte dann bis in die Schlussphase Bestand. Die Steidemer übertrafen sich gegenseitig, was das Auslassen von klaren Möglichkeiten anging. Allerdings muss man der Offensivabteilung auch zu Gute halten, dass der SV-Keeper einen guten Tag erwischte und dass man mit 2 Latten- und einem Pfostentreffer noch dazu viel Pech im Abschluss hatte. So kam es, dass es bis 10 Minuten vor Schluss dauerte, ehe der Knoten platzte. Nach einer Flanke von Daniel Kraft stand in der Mitte „Joker“ Andre Mündlein richtig, dieser brauchte dann nur noch aus kurzer Distanz zum 1:1 einnicken. Das war dann der Startschuss einer fulminanten Schlussphase. Keine 3 Minuten nach dem Ausgleich war wieder Daniel Kraft im Sechszehner der Gäste unterwegs und sein Lauf konnte nur durch ein Foul gebremst werden, den fälligen Strafstoß verwandelte Kapitän Ziegler-Schulz zur 2:1 Führung. Diesmal war fast noch weniger Zeit vergangen, ehe es wieder im SV-Kasten einschlug. Mit dem schönsten Treffer des Tages erzielte Daniel Kraft nun selbst das 3:1 in dem er sich auf links diesmal nicht aufhalten ließ und aus spitzen Winkel trocken unter die Latte einschießen konnte. Den Schlusspunkt setzte dann in der Nachspielzeit David Stussnat, der eine Hereingabe natürlich wieder von Daniel „Messi“ Kraft zum 4:1 in die Maschen lenken konnte.

 

Aufstellung:
Maedel P., Wolfert F., Heppel M. (bis 80 Min), Beck J., Stussnat D., Kraft D., Ziegler-Schulz J., Esslinger M., Landwehr M. (bis 68 Min), Dobernek D., Döffinger M. (bis 70 Min), Meuder M. (ab 68 Min), Mündlein A. (ab 70 Min), Emmert D. (ab 80 Min)

 

II-Mannschaft:

TVN - SV Westernhausen 8:0

Tore: 3x C. Menikheim, 2x M. Döhler, je 1x P. Heppel, P. Mayer, M. Voss

Die Reservemannschaft des TVN konnte ihr Heimspiel mit einem Kantersieg gegen überforderte Gäste gewinnen.
Von Anfang an wurde deutlich, dass für Westernhausen an diesem Tag nichts zu holen war. Trotz der ungewöhlichen Konstellation, (Westernhausen hat in der Reserve eine 9-er Mannschaft angemeldet, so dass auch der TVN an diesem Spieltag mit nur 9 Mann antreten durfte) war man jederzeit Herr der Lage.
Bei einer konsequenteren Chancenauswertung hätte der Sieg sogar noch höher ausfallen können, aber auch so fielen die Tore in schöner Regelmäßigkeit.
Positiv sind aber auch noch die Gäste aus Westernhausen zu erwähnen, die trotz klarer Unterlegenheit ihrerseits sich nie unfair untereinander, dem Gegner oder dem Schiri gegenüber verhielten.

Sonntag, 06.11.2016

SV Berlichingen/Jagsthausen – TVN 4:1

Eine in dieser Höhe sicherlich unerwartete Niederlage mussten die Steidemer am Sonntag beim Gastspiel in Jagsthausen einstecken.
Der kaum zu bespielende Rasen bzw. das was davon übrig blieb spielte den Gastgebern in die Hände, die meist mit einem aggressiven Forechecking den TVN schon in der eigenen Hälfte unter Druck setzten. Viel zu selten setzten die Steidemer eigene Akzente, wie gleich zu Beginn, als Marco Döffinger freistehend eine Hereingabe von Daniel Kraft zu Überhastet neben das Gehäuse abschloss. Das war es dann allerdings mit Offensiv-Aktionen des TVN, von nun an hatte man in der Defensive alle Hände voll damit zu tun, die Angreifer der Jagsttäler in den Griff zu bekommen. Dank Keeper Philipp Maedel, der einen glänzenden Tag erwischte, konnten diese aus dem Spiel heraus kein Tor erzielen. Dass man trotzdem zur Halbzeit mit 3:0 in Rückstand geriet, war drei Standardsituationen geschuldet, bei denen die Gastgeber gedankenschneller reagierten. Das 1 und das 3:0 resultierte aus einem Eckball, das 2:0 gelang durch einen direkten Freistoß von der Strafraumgrenze, bei dem allerdings der Schiedsrichter in seiner Wahrnehmung des angeblichen Fouls deutlich daneben lag. Die endgültige Entscheidung fiel dann nach dem Seitenwechsel als der SV durch einen Konter das 4:0 erzielen konnte. Das 4:1 durch Dirk Dobernek war dann nur noch Ergebniskosmetik an diesem „gebrauchten“ Sonntag aus Sicht der Steidemer Fussballer.

Aufstellung 
Maedel P., Stussnat D., Heppel M. (bis 45 Min), Beck J. (bis 80 Min), Wolfert F. (bis 65 Min), Kraft D., Ziegler-Schulz J., Esslinger M., Sbonkg F.,
Dobernek D., Döffinger M., Borawski M. (ab 45 Min), Landwehr M. (ab 65 Min), Mündlein A. (ab 80 Min)

 

2.Mannschaft

SV Berlichingen/Jagsthausen – TVN 0:3
Spielbericht: Die II-Mannschaft des TVN kam mit den widrigen Platzverhältnissen deutlich besser zurecht. Christian Menikheim erzielte nach 20 Minuten aus dem Sechzehner heraus das 1:0. Auch danach blieben die Steidemer spielbestimmend und nach einer halben Stunde erhöhte Michael Döhler nach einer schönen Einzelleistung über die linke Spielfeld-Seite auf 2:0. Das entscheidende 3:0, was gleichzeitig den Schlusspunkt bedeutete, erzielte Alt-Star Patrick Mayer durch einen verwandelten Foulelfmeter.

Sonntag, 23.10.2016

SC Wiesenbach – TVN 1:1
Tore: 0:1 Jan Ziegler-Schulz (45. Min, FE) 1:1 Jannik Keidel (90.)

Die drei Spiele andauernde Siegesserie des TVN wurde in Wiesenbach in letzter Minute jäh gestoppt. 

In der Anfangsphase nahm der TVN das Spiel in die Hand und hatte mehr Spielanteile als die Gastgeber aus Wiesenbach. Jedoch wurden die meisten Angriffe von der vielbeinigen Defensive des SCW gestoppt und die Steidemer konnten kaum gefährliche Abschlüsse kreieren.
Kurz vor dem Halbzeitpfiff konnte sich Dirk Dobernek entscheidend durchsetzen und nur durch ein Foul im Strafraum gestoppt werden. Den fälligen Elfmeter verwandelte Kapitän Jan Ziegler-Schulz souverän. 
In der zweiten Hälfte plätscherte das Spiel vor sich hin. Anstatt auf das wohl entscheidende 0:2 zu gehen, überließ man der Heimmannschaft das Spiel und vertraute auf die in den letzten Spielen so starke Defensive. Einzig ein Kopfball des eingewechselten Michael Meuder ließ noch einmal Gefahr aufkommen.
Als alle schon mit einem Sieg des TVN gerechnet hatten, bekam Wiesenbach noch einmal einen Freistoß zugesprochen. Nachdem der Ball bereits abgewehrt war, konnte ein Wiesenbacher Spieler den Ball erobern und praktisch mit dem Schlusspfiff ins Steidemer Tor bugsieren.

Aufstellung
Maedel P., Stussnat D., Heppel M., Borawski M., Wolfert F., Kraft D., Ziegler-Schulz J., Esslinger M., Sbongk F. (bis 68. Min.), Dobernek D. (bis 60.), Döffinger M. (bis72.) Emmert D. (ab 60.), Meuder M. (ab 68.), Mündlein A. (ab 72.)

 

II. Mannschaft

SC Wiesenbach – TVN 1:3

Tore: Marvin Landwehr, Patrick Mayer (FE.), Michael Döhler

Die 2. Mannschaft konnte einen verdienten Erfolg für sich verbuchen. Von Anfang an nahm der TVN das Heft in die Hand und hätte eigentlich in Führung gehen müssen. Doch wie es im Fußball meistens so ist, kamen die Gastgeber einmal vor das Tor des TVN und daraus entstand dann ein Foulelfmeter , den Wiesenbach zum 1:0 verwandeln konnte. Jedoch konnte Marvin Landwehr kurz vor der Pause mit einem starken Schuss aus knapp 20 Metern zum 1:1 ausgleichen. Kurz nach der Halbzeit wurde der eingewechselte Thomas Kappes per Foul im Strafraum gestoppt und Patrick Mayer konnte den Elfmeter im Tor unterbringen. 20 Minuten vor Schluss konnte sich Michael Döhler auf der rechten Außenbahn stark durchsetzen und jagte den Ball zum entscheidenden 1:3 in die Maschen.

Sonntag, 16.10.2016

TVN - SC Amrichshausen 2:0 

Tore: 1:0 Marco Döffinger (18.); 2:0 Jan Ziegler-Schulz (63.);

 

Den dritten 2:0-Sieg in Folge feierte der TVN. Die Gäste begannen die Partie druckvoll und kamen in der ersten Viertel-Stunde einige Male zum Abschluss. Die Gastgeber versuchten ihrerseits, mit einer Kontertaktik zum Erfolg zu kommen, was sich dann in der 18. Minute auszahlte. Daniel Kraft setzte sich auf der rechten Spielfeldseite entscheidend durch, und seine scharfe Hereingabe verwandelte Marco Döffinger in der Mitte zum 1:0. Danach hatten die Hausherren das Spielgeschehen weitgehend im Griff, der SC ließ den Ball in der eigenen Hälfte kreisen, die Anspiele in die Spitze waren dann zu unpräzise. Nach dem Seitenwechsel machte der TVN dann den Deckel auf die Partie, Dirk Dobernek konnte vom SC-Torwart nur durch ein Foul gebremst werden, den fälligen Elfmeter verwandelte Kapitän Ziegler-Schulz zum 2:0.

Sonntag, 09.10.2016

1.FC Igersheim – TVN 0:2

Am Sonntag konnten die Steidemer ihren zweiten 2:0 Erfolg in Folge feiern. Wie erwartet traf man in Igersheim auf einen spielstarken Gegner, der vor allem in der Offensive gut besetzt war.
In der ersten viertel Stunde hätte sich der TVN auch nicht beschweren dürfen, wenn man in Rückstand geraten wäre,
doch mit viel Einsatz, dem nötigen Glück und Keeper Philipp Maedel überstand man die Druckphase ohne Gegentreffer.
Noch besser für die Steidemer kam es dann in der 20. Minute. Nach einem Foul an Daniel Kraft schaltete Jan Ziegler-Schulz am schnellsten. Der Kapitän des TVN zirkelte den fälligen Freistoß ins lange Eck, während der Gegner noch damit beschäftigt war, die Mauer richtig zu stellen.
Die zu diesem Zeitpunkt glückliche Führung verdienten sich die Steidemer dann mit zunehmender Spielzeit und mit dem 0:1 im Rücken ging man in die Pause.
Nach dem Seitenwechsel warfen die Gastgeber alles nach vorne, zahlreiche Eckbälle waren die Folge, die aber von der Hintermannschaft des TVN geklärt werden konnten. Durch die Einwechslungen von Dirk Dobernek, Andre Mündlein und Martin Heppel konnten die Steidemer dann in der Schlussphase die entstandenen Räume zu guten Konterchancen nutzen. In der 80 Minute war es dann soweit, Martin Heppel setzte sich auf der rechten Außenbahn durch und flankte in die Mitte, wo Andre Mündlein mit aller Entschlossenheit die Kugel zum 0:2 über die Linie drückte, was gleichzeitig den Endstand bedeutete.


Aufstellung
Maedel P., Stussnat D., Borawski M., Beck J., Wolfert F., Kraft D. (bis 85 Min), Ziegler Schulz J., Esslinger M., Sbongk F. (bis 80 Min) , Emmert D. (bis 60 Min), Döffinger M. (bis 70 Min), Dobernek D. (ab 60 Min), Mündlein A. (ab 70 Min), Heppel M. (ab 80 Min), Wick L. (ab 85 Min)

 

II-Mannschaft

1.FC Igersheim – TVN 2:1

Torschütze: P. Mayer (Foulelfmeter)

Die 2. Mannschaft konnte leider nicht an das Erfolgserlebnis letzte Woche in Klepsau anknüpfen. Die starke Reserve aus Igersheim konnte nach knapp 10 Minuten in Führung gehen. Jedoch ließ sich der TVN davon nicht unterkriegen und spielte weiter gefällig nach vorne. Nur der letzte Pass kam immer wieder nicht an. Kurz vor dem Pausenpfiff wurde dann aber ein Angriff gut zu Ende gespielt und ein Igersheimer Spieler konnte sich nur noch mit einem Foulspiel im Strafraum helfen. Den fälligen Elfmeter verwandelte Patrick Mayer souverän. 
Nach der Pause verlief das Spiel ähnlich zur ersten Hälfte. Am Ende war es ein Ball, der derart unglücklich auf der Latte landete, dass ein Igersheimer Stürmer nur noch abstauben musste. 
Letztendlich war es ein Spiel, in dem der TVN sicher ein Remis verdient gehabt hätte, wenn man denn seine Angriffe konsequenter ausgespielt hätte.

Montag, 03.10.2016

TVN – SG Markelsheim/Elpersheim 2:0
 

Am Sonntag war ein kollektives Aufatmen im Lager des TVN zu spüren. Nach der unglücklichen Niederlage am Samstag, standen die Steidemer unter Zugzwang und das ausgerechnet wieder gegen ein Team aus der Spitzengruppe der Tabelle. Die Gäste aus dem Taubertal hatten in der Anfangsphase mehr Ballbesitz, aber wie schon am Samstag hatte die Abwehrreihe des TVN die SG-Stürmer im Griff und konnte meist einen Schritt schneller am Ball sein. So blieb die Partie bis kurz vor der Pause ausgeglichen, dann aber kam die Zeit des TVN. Daniel Kraft setzte in der 40. Minuten in der Mitte Marco Döffinger in Szene, der die Kugel in glänzender Stürmermanier über die Linie brachte. Keine 3 Minuten später klingelte es wieder im Kasten der SG und wieder war es wie beim ersten Treffer. Daniel Kraft ließ auf der rechten Seite seinen Gegenspieler stehen und flankte aus vollen Lauf in die Mitte, wo Marco Döffinger zum 2:0 abschließen konnte. Von diesem Doppelschlag konnten sich die Gäste dann auch nach dem Seitenwechsel nicht erholen. Nachdem die Steidemer auch die Drangphase zu Mitte der zweiten Halbzeit schadlos überstanden, hätte man mit etwas Cleverness sogar am Ende durch einen der zahlreichen Konter das 3:0 erzielen können, was aber nach 90 Minuten der Freude über den ersten Heimsieg der Saison 16/17 keinen Abbruch tat.

 

Aufstellung
Maedel P., Wolfert F., Borawski M., Beck J., Heppel M., Sbongk F. (bis 75 Min), Esslinger M. (bis 70 Min), Ziegler-Schulz J., Kraft D., Emmert D. (bis 80 Min), Döffinger M., Dobernek D. (ab 70 Min), Josten C. (ab 70 Min), Wick L. (ab 80 Min),

Samstag, 01.10.2016

SG Dörzbach/Klepsau – TVN 4:1
 

"Der TVN sichert sich nach großem Kampf mit 1:1 einen Punkt gegen den Tabellenzweiten aus Dörzbach", hätte der Eingangssatz wohl gelautet, wenn ein Fussballspiel nach 85 statt nach 90 Minuten zu Ende wäre. 
Die Steidemer wollten sich für den schlechten Auftritt am Herbstfest rehabilitieren. Gegen die favorisierten Gastgeber stand man etwas defensiver und versuchte aus einer geordneten Abwehr immer wieder Nadelstiche zu setzen, was dann auch voll aufging. Nach einem schönen Angriff über die linke Seite spielte Felix Sbongk auf Florian Wolfert, dieser flankte den Ball an den zweiten Pfosten, an dem Marco Döffinger den Keeper mit einem Lob ins lange Eck keine Chance ließ. Die Jagsttäler blieben mit ihren brandgefährlichen Sturmduo Schmieg/Schappes in dieser Phase zu meist an der guten Abwehrreihe des TVN hängen. Deshalb war der Ausgleich kurz vor der Pause dann auch etwas glücklich, nach einem Schuss aus dem Gewühl heraus konnte Keeper Maedel den Ball nur abklatschen lassen, was dann die SG zum 1:1 nutzen konnte. Im zweiten Durchgang erhöhten die Gastgeber dann ihrerseits noch einmal den Druck und die Zuschauer sahen bei strömenden Regen einen aufopferungsvoll kämpfenden TVN, der sich immer wieder mit Mann-und-Maus gegen die Angriffe der SG stemmte. Am Ende reichte den Gastgebern in der Schlussphase eine Aktion, um dann den Bann zu brechen. Nachdem Schmieg das 2:1 erzielen konnte, waren die Akkus der Steidemer leer und man musste in der Nachspielzeit sogar noch das 3 und 4:1 hinnehmen was die Niederlage besonders schmerzhaft machte.


Aufstellung
Maedel P., Wolfert F., Borawski M., Beck J., Heppel M., Sbongk F. (bis 70 Min), Esslinger M., Ziegler-Schulz J., Kraft D., Emmert D. (bis 80 Min), Döffinger M., Josten C. (ab 70 Min), Wick L. (ab 80 Min)

 

II-Mannschaft:

SG Dörzbach/klepsau – TVN 1:3

Tore: Wiesinger J., Döhler M., Pollak M.

Die Reserve Mannschaft des TVN gewann nach langer spielfreier Pause ihre Partie verdient mit 3:1.
Nachdem man durch eine Standardsituation mit 1:0 in Rückstand geriet, konnte Jonny Wiesinger mit einem sehenswerten Schuss aus gut 20 Metern direkt unter die Latte zum 1:1 ausgleichen. Die Partie endgültig zu drehen war dann „Chefsache“: Kapitän Markus Döhler schloss seinen Sturmlauf über die linke Seite in der zweiten Halbzeit zum 1:2 ab. Den Schlusspunkt setzte dann Marvin Pollak, der seinen starken Auftritt mit dem 1:3 nach Vorlage von Marcel Voß in der Nachspielzeit krönte.

Herbstfest-Freitag, 23.09.2016

TVN – FSV Hollenbach II 1:2

Auch im dritten Heimspiel der Saison konnte der TVN nicht punkten. 
Ausgerechnet am Herbstfest-Freitag unterlag man wie in den beiden Partien zuvor im Brugwiesenstadion dem Gegner mit 1:2. Die Gäste aus Hollenbach gingen durch Karsten Sprügel nach einem Kopfball, resultierend aus einer Ecke, mit 0:1 in Führung. Diese konnten die Steidemer dann kurz vor der Pause durch einen verwandelten Handelfmeter von Jan Ziegler-Schulz zum 1:1 ausgleichen. Dies war nach einer guten ersten Halbzeit aber letztendlich zu wenig, denn der TVN musste sich hier vorwerfen lassen, die herausgespielten Tor-Möglichkeiten „mal wieder“ ungenutzt verstreichen zu lassen was sich wie so oft im Fussball am Ende rächte. Denn im zweiten Spielabschnitt konnten die Steidemer nicht mehr zulegen und der FSV kam nun des öfteren durch schnelle Konter vor das TVN-Gehäuse. Einen von diesen schlossen die Gäste dann über den Umweg eines Foulelfmeters erfolgreich ab. Jan Sprügel verwandelte sicher zum 1:2 was nach 90 Minuten und einer torbulenten Nachspielzeit mit 2 roten Karten in einer aber keineswegs unfair geführten Partie den Endstand bedeutete.

 

Aufstellung 
Henn C., Stussnat D. (bis 90 Min), Wolfert F., Borawski M., Heppel M., Kraft D., Ziegler-Schulz J., Esslinger M. (bis 80 Min), Sbonk F., Mündlein A. (bis 70 Min), Döffinger M. (bis 75 Min), Landwehr M. (ab 70 Min), Dobernek D. (ab 75 Min), Beck J. (ab 80 Min)

Sonntag, 11.09.2016

SpVgg Apfelbach/Herrenzimmern - TV Niederstetten 2:2


Bei sommerlichen Temperaturen sahen die Zuschauer auf dem Sportplatz in Apfelbach ein emotionales aber am Ende gerechtes Unentschieden im Derby zwischen der SpVgg und dem TVN. 
Die Steidemer versuchten aus einer geordneten Defensive mit Kontern zum Erfolg zu kommen. Das 0:1 fiel dann allerdings mehr oder weniger „zufällig“. Bei einem langen Ball über die Abwehr der Gastgeber setzte sich Marco Döffinger gegen 2 Abwehrspieler durch und vollendete mit einem Tunnel gegen den Keeper der Apfelbächer zur Führung. Nun hatten die Steidemer ihre beste Phase, leider aus Sicht des TVN konnte man nicht das zweite Tor erzielen. Ganz im Gegenteil: nachdem man den Ball nicht entscheidend aus der Gefahrenzone befördern konnte, glichen die Gastgeber erst aus und konnten dann quasi mit dem Pausenpfiff nach einem schönen Spielzug über ihre linke Seite sogar die 2:1 Führung erzielen.
Nach dem Seitenwechsel spielten beide Teams mit offenem Visier. Die Gastgeber hatten Pech, dass bei einem Schuss von Tabert die Latte für den TVN rettete. Auf der anderen Seite brachte sich dann der Schiedsrichter ins Geschehen ein, als er erst auf den Elfmeterpunkt zeigte , diese Entscheidung dann aber wieder revidierte. So blieb es bis in die Schlussphase spannend. Kurz vor Ende der regulären 90 Minuten wurden dann die Angriffsbemühungen des TVN doch noch belohnt. Der eingewechselte Andre Mündlein wurde im Sechszehner gefoult, diesmal blieb es beim Elfmeterpfiff und den fälligen Strafstoß verwandelte der Gefoulte selbst zum letztendlich verdienten Schlusspunkt von 2:2.


Aufstellung 
Henn C., Wolfert F., Heppel M., Borawski M., Stussnat D., Landwehr M. (bis 70 Min), Esslinger M., Beck J. (bis 60 Min), Emmert D., Kraft D., Döffinger M. (bis 75 Min), Dobernek D. (ab 60 Min), Wick L. (ab 70 Min), Mündlein A. (ab 75 Min)

Sonntag, 04.09.2016

TVN - SpVgg Gammesfeld 1:2

Selbst mit einem Punkt wären die Gäste aus Gammesfeld gut bedient und wahrscheinlich auf Grund des Spielverlaufs mehr als zufrieden gewesen. Dass es am Ende sogar deren 3 Punkte waren, die die Spielvereinigung entführen konnte, lag daran, da der TVN die Vielzahl an Chancen, die sich die Hausherren über die gesamten 90 Minuten, aber vor allem in der zweiten Hälfte erspielten, einfach nicht nutze und so kam es wie so oft beim Fussball, eine Aktion reichte den Gästen, um in Person von Fabian Schmieg, der mit seinem zweiten Treffer kurz vor dem Ende, die Weichen auf Sieg stellte. Schon im ersten Durchgang war es Schmieg, der nach gut einer halben Stunde den Ball in den Lauf gesteckt bekam und dann trocken ins lange Eck zum 0:1 vollstreckte. Doch auch schon in der Frühphase verpasste es der TVN seinerseits in Führung zu gehen. Zweimal spielten sich die Vorbachtaler auf der rechten Seite durch bis zur Grundlinie, doch beim Querpass war in der Mitte kein Abnehmer. Zudem rettete Krämer im Tor der Gäste im eins gegen eins. Nach dem Seitenwechsel war es dann Einbahnstraßenfussball Richtung SpVgg-Tor doch wie erwähnt mit dem für ein Fussball-Spiel typischen Ergebnis: Wenn vorne so viel Chancen ungenutzt bleiben, rächt sich das auch irgendwann so wie an diesem Sonntag durch Matchwinner Schmieg.

 

Aufstellung
Maedel P., Wolfert F., Heppel M., Borawski M., Stussnat D., Kraft D., Sbonk F., Esslinger M. (bis 80 Min), Beck J. (bis 45 Min), Emmert D., Döffinger M. (bis 65 Min) Meuder M. (ab 45 Min), Landwehr M. (ab 65 M in), Mündlein A. (ab 80 Min)

 

II-Mannschaft

TVN – SpVgg Gammesfeld 0:3

DIe zweite Mannschaft musste auch im zweiten Spiel eine Niederlage hinnehmen. Gegen aggressiv auftretende Gäste aus Gammesfeld, fand der TVN kein entsprechendes Gegenmittel.
Kaum einmal lief der Ball über mehr als 2-3 Stationen. Somit konnte kein Spielfluss aufkommen. 
Die Gammesfelder hingegen konnten ihre Chancen vor der Pause zum einen durch einen höchst umstrittenen Foulelfmeter und zum anderen durch einen Angriff kurz vor dem Halbzeitpfiff nutzen. 
Nach der Pause wurde es kaum besser und Gammesfeld erzielte eine Viertelstunde vor Schluss den 0:3 Endstand.

Sonntag, 28.08.2016

FC Creglingen – TVN 0:1

Nach der vermeidbaren und dadurch unglücklichen Niederlage im Auftaktspiel gegen Mulfingen stand für den TVN am vergangenen Sonntag gleich der nächste harte Brocken auf dem Spielplan. Die favorisierten Gastgeber aus Creglingen hatten auch in der ersten Halbzeit deutlich mehr Ballbesitz, am Sechzehner der Steidemer war aber zumeist Schluss mit den Angriffen der Taubertäler.
In der Offensive brauchte der TVN etwas, um bei heißen Temperaturen in die Gänge zu kommen. Den ersten Warnschuss gab nach gut einer halben Stunde Moritz Esslinger ab, der nach einem Eckball von der Strafraumgrenze abzog und der FC-Keeper den Ball im letzten Moment an die Querlatte lenken konnte.
Bei einem weiteren Konter kurz vor dem Seitenwechsel passierte dann die letztendlich spielentscheidente Szene an diesem Tage. Nach einem Pass in die Tiefe von Dominik Emmert, tauchte Daniel Kraft frei vor dem Tor auf, der dann von einem Abwehrspieler nur noch durch ein Foul am Torerfolg gehindert werden konnte.
Den fälligen Elfmeter verwandelte Kapitän Jan Ziegler-Schulz sicher zur 0:1 Führung. In der zweiten Hälfte versuchten die Gastgeber nun noch einmal den Druck zu erhöhen, aber die Defensivabteilung des TVN war über die gesamte Spielzeit konzentriert und meist einen Schritt schneller als die Angreifer des FC. Die Schlussoffensive der Gastgeber, die bis zum Ende versuchten wenigstens noch einen Punkt zu retten, prallte an der vielbeinigen Abwehrreihe des TVN ab, so dass es bis in die Nachspielzeit spannend blieb, am Ende die Steidemer sich den Sieg aber durch eine geschlossene Mannschafts-Leistung über 90 Minuten verdienten.


Aufstellung:
Henn C., Wolfert F., Heppel M., Beck J., Stussnat D., Kraft D., Esslinger M. (bis 70 Min), Ziegler-Schulz J., Sbongk F., Emmert D. (bis 60 Min) Döffinger M. (bis 75 Min) Meuder M. (ab 60 Min), Landwehr M. (ab 70 Min), Mündlein A. (ab 75 Min)

 

II-Mannschaft: FC Creglingen – TVN 3:0

Lieder konnte die Reserve Mannschaft des TVN sich in der ersten Halbzeit nicht für das gefällige Spiel belohnen und man musste durch Fehler in der Hintermannschaft dann gleich 2 Treffer des FC hinnehmen. Die Gastgeber konnten dann befreiter aufspielen und sogar noch auf 3:0 erhöhen.

Sonntag, 21.08.2016

TV Niederstetten - SV Mulfingen - 1:2


Beim ersten Heimspiel des TVN hatte man gleich den Vorjahres Bezirksligist SV Mulfingen zu Gast. Der Anfang des Spiels gehörte den Gästen um Trainer Pfeiffer. Die erste Szene im Spiel führte gleich zu einem Foulelfmeter an Daniel Eckart. Den schwach geschossenen Elfmeter hielt Henn für den TVN sicher. Diemer war es jedoch der in der 15.min den Ball mit einem direkten Freistoß in die Maschen setzte. Die bis dahin agileren Mulfinger stellten nach dem 0:1 jedoch das Fußball spielen komplett ein. So war es eine Frage der Zeit bis der TVN ausglich. Nach einer schönen Kombination glich Döffinger vor der Halbzeit aus. Die 2.Hälfte gehörte auch der Heimmannschaft des TVN. Das 2:1 durch Ehrler viel mehr oder weniger aus dem nichts. Danach drückte der TVN und konnte sich gute Chancen erspielen. Der eingewechselte Mündlein scheiterte zweimal am Keeper der Mulfinger, der einen Ball an die Latte lenkte und einmal stark parierte. Am Ende eine eher unglückliche Niederlage für den TVN.
 

Aufstellung

Henn C., Landwehr M., (bis 70 Min), Borawski M., Heppel M., Stussnat D., Esslinger M., Ziegler-Schulz J. (bis 65 Min), Sbongk F., Kraft D., Döffinger M., Emmert D., Mündlein A. (ab 69 Min) Meuder M. (ab 78 Min)

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TV Niederstetten