A-Junioren (U19)

FSV Hollenbach 2 gewinnt den JAKO-Cup 2016/2017

Ein Turnier mit vielen Überraschungen
Die erste Überraschung erreichte den Veranstalter noch zu Heilig Abend, durch die kurzfristige Absage des FV Senden. Diese Absage konnte der Veranstalter noch kompensieren, und aktivierte eine dritte Mannschaft vom TV Niederstetten, die im Turnierverlauf noch sehr positiv auf sich aufmerksam machen konnte. Die zweite etwas schwierigere Überraschung ereilte die Verantwortlichen dann bereits beim zweiten Spiel, das nicht durchgeführt werden konnte da die Mannschaft vom TSV Pfedelbach durch Abwesenheit glänzte.
Das sehr fair geführte Turnier konnte dann mit dem Weiterkommen der dritten Mannschaft (B-Junioren) des TV Niederstetten, die in der Gruppe A hinter der ersten Mannschaft des TV Niederstetten den zweiten Platz sehr souverän erreichte und sich so zwei Mannschaften des Gastgebers für die Viertelfinals qualifizierten die dritte große Überraschung bieten.

Die Gruppe B konnte der FSV Hollenbach 1 mit nur zwei Gegentreffern klar für sich entscheiden, sie zogen somit eindeutig in die Finalrunde ein. Dem TSV Ilshofen reichten zwei Siege gegen die SGM Sulmtal und die SGM Öhringen und ein Remis gegen den SV Heidingsfeld für das Erreichen der Finalrunde.

Die Gruppe C dominierte die zweite Mannschaft vom FSV Hollenbach, die den technisch anspruchsvollsten Fußball zeigte und zog auch ohne Niederlage mit nur zwei Gegentoren in das Viertelfinale einzog. Zweiter in der Gruppe C wurde die SGM Schöntal, die sich überraschend gegen die Spfr Schwäbisch Hall mit einem knappen 1:0 Erfolg den zweiten Tabellenplatz der Gruppe C sicherte.

Die Gruppe D machte die Entscheidung am spannendsten. Doch am Ende konnten sich die favorisierten Mannschaften vom Würzburger FV und die SGM Lauda in spannenden Vorrundenspielen durchsetzen. Für die SGM Satteldorf/Crailsheim, die SGM Wachbach/Althausen-Neunkirchen und die zweite Mannschaft des TV Niederstetten war das Turneir nach der Vorrunde beendet.

Im ersten Viertelfinale des langen Turniertages zeigte die erste Mannschaft vom TV Niederstetten gegen die SGM Schöntal erneut Ihre Klasse und schickte diese mit einem einem klaren 4:1 Erfolg zum Duschen. Die erste Mannschaft vom FSV Hollenbach tat sich im zweiten Viertelfinalspiel schon schwerer und konnte die SGM Lauda in einem spannenden Spiel mit 4:3 bezwingen. Im dritten Viertelfinale war dann der Klassenunterschied deutlich zu sehen. Hier musste sich die kurzfristig aus B-Junioren bestehende 3. Mannschaft des TV Niederstetten klar mit 0:9 geschlagen geben. Der vierte Halbfinalist wurde dann in der Partie Würzburger FV gegen des TSV Ilshofen ermittelt. Nach der regulären Spielzeit stand kein Sieger fest, da sich die beiden Mannschaften nichts schenkten. Nun musste die Entscheidung mit einem Neunmeterschiesen ermittelt werden, dass die Nachwuchskicker vom TSV Ilshofen knapp mit 6:5 gewinnen konnten.

Im ersten Halbfinale unterlag die Mannschaft vom TV Niederstetten dem FSV Hollenbach1 dann doch recht deutlich mit 0:6 Toren. Das zweite Halbfinale wurde dann auch von der zweiten Mannschaft aus Hollenbach mit einem 3:1 Erfolg über den TSV Ilshofen gewonnen, was dann die nächste Überraschung des Turniertages mit sich brachte.
Da sich der FSV Hollenbach bereits beim RBKJ-Cup in Mulfingen für das ebmpapst-Hallenmaster qualifiziert hatte, wurde nun das Spiel um Platz drei das wichtigste Spiel des Turniers.
Hier standen sich die Teams aus Ilshofen und Niederstetten gegenüber. Beide Mannschafte zeigten hier noch einmal, dass Sie nicht durch Zufall ein sehr erfolgreiches Turnier hinter sich gebracht haben. Mit einer aus Sicht des Gastgebers sehr unglücklichen 1:2 Niederlage in einem bis zur Schlusssirene spannenden kleinem Finale war dann die Freude beim TSV Ilshofen groß, denn mit dem dritten Platz lösten Sie das Ticket für das ebmpapst Hallenmaster.
Das vereinsinterne Endspiel zwischen den beiden Mannschaften vom FSV Hollenbach konnte dann recht deutlich die zweite Mannschaft mit einem 6:2 Erfolg für sich entscheiden und gewannen den JAKO-Cup 2016/2017 der A-Junioren völlig verdient.  

 

Ergebnisse A-Junioren
A-Junioren Turnierplan 18.Jako-Cup.xlsx
Microsoft Excel-Dokument [94.4 KB]

Vorbereicht
A-Jugend-Turnier beim 18.JAKO-Cup des TV Niederstetten

Erstmals 20 Mannschaften/Turniersieger qualifiziert sich für das ebm-papst Hallenmasters.

 

Am Dienstag, 27.12.2016, findet ab 10.00 Uhr in der mit einer Rund-um-Bane ausgestatteten Sporthalle in Niederstetten das hochklassig besetzte Turnier der A-Junioren bei der 18.Auflage des JAKO-Cups statt.

Diese attraktive Veranstaltung findet immer mehr Zuspruch in der Region, so dass erstmals 20 Mannschaften um den Turniersieg und damit auch um die Teilnahme am A-Junioren-Hallenmasters am 07.Januar in Mulfingen spielen. Dort trifft man dann auf Nachwuchsteams aus der Fußball-Bundesliga wie z.B. Bayer Leverkusen, SC Freiburg oder das Team des englischen Traditionclubs FC Liverpool. Der Turnierplan in Niederstetten sieht vor, dass Gruppen mit je 5 Mannschaften gespielt wird, wobei sich aus jeder Gruppe die beiden Erstplatzierten für das Viertelfinale qualifizieren. Titelverteidiger aus dem Vorjahr ist der Verbandsligist FSV Hollenbach, der sich vor wenigen Tagen durch den Turniersieg beim 1.Qualifikationsturnier in Mulfingen bereits für das Hallenmasters qualifiziert hat.

In der Gruppe A spielen der TV Niederstette I, die SGM Wiesenbach, der TSV Pfedelbach, SGM Kupferzell/Gaisbach und FV Senden. Als leichter Favorit für den Gruppensieg gilt die SGM Kupferzell/Gaisbach. Der Bezirksligist hat beim Turnier in Mulfingen immerhin das Viertelfinale erreicht. Aber auch die Jungs des Veranstalters TV Niederstetten mit Trainer-Routinier Jürgen Esslinger sind in Form und wollen in eigener Halle eine gute Rolle spielen. Vor wenigen Tagen in Mulfingen scheiterte die Mannschaft unglücklich im Neunmeterschießen gegen den späteren Endspielteilnehmer Spfr. Schwäbisch Hall. 

 

Die Gruppe B ist sehr stark besetzt, denn mit dem FSV Hollenbach aus der Verbandsstaffel Württemberg dem SV Heidingsfeld (Bezirksliga Unterfranken) sowie dem TSV Ilshofen und der SGM Öhringen/Michelbach-Wald, jeweils aus der Bezirksliga Hohenlohe, sind mehrere höherklassige Vereine am Start. Komplettiert wird dieses Gruppe mit der SGM Sulmtal.

 

In Gruppe C sind der FSV Hollenbach 2, der SV Mulfingen, die SGM Schöntal, SGM Gommersdorf/Krautheim und Spfr. Schwäbisch-Hall vertreten. Der FSV Hollenbach ist in dieser Altersgruppe in der Verbandsliga Württemberg beheimatet und sicher zwei spielstarke Hallenmannschaften präsentieren können, mit dabei sind auch die beiden ehemaligen TVN-Spieler Max Schmidt und Arne Schülke. Die Spfr. Schwäbisch Hall sind Tabellenführer in der Bezirksliga Hohenlohe und beim Turnier in Mulfingen erst im Finale am FSV Hollenbach gescheitert. Eine Überraschung in dieser Gruppe ist am ehesten dem SV Mulfingen zuzutrauen. 

 

Auch Gruppe D ist sehr spielstark und ausgeglichen besetzt. Der TV Niederstetten 2 wird hier versuchen, sich gegen den Würzburger FV (Tabellenführer Bezirksliga Unterfranken), SGM Lauda (Landesliga Odenwald) sowie die beiden Bezirksligisten aus Satteldorf/Crailsheim und Wachbach zu behaupten. Aus den viert Viertelfinalspielen ab 17:25 Uhr ziehen jeweils die Sieger in das Halbfinale ein welches dann ab 18:25 Uhr auf dem Programm steht. Das Endspiel wird um 19:15 Uhr angepfiffen. Das bewährte Küchenteam des TV Niederstetten sorgt im neuen Sportheim für Speis und Trank während und nach der Veranstaltung. Der TV Niederstetten und alle teilnehmenden Jugendspieler würden sich über zahlreiche Besucher freuen. Der Eintritt ist frei.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TV Niederstetten