B-Junioren (U17) Basti-Cup

Nachbericht

Auch im Turnier der B-Junioren konnte der FSV Hollenbach seinen Titel beim JAKO-Cup verteidigen.

Im wohl intensivsten Turnier des JAKO-Cup beim TV Niederstetten sahen die Zuschauer sehr attraktive und spannende Spiele. Insgesamt sahen die Zuschauer in den 48 Spielen 229 Tore. 
In den Vorrundenspielen qualifizierten sich in der Gruppe A der TV Niederstetten knapp vor der SGV Freiberg Neckar 2 nur aufgrund des besseren Torverhältnisses. Der FV Lauda hatte als Gruppendritter vor der abgeschlagenen SGM Bühlertal und der SGM Bartenstein/Gammesfeld/Schrozberg das Nachsehen und musste ausscheiden.
In der Gruppe B domminierte mit einer weißen Weste die SGM Michelbach/Öhringen das Geschehen. Gruppenzweiter mit 9 Punkten wurde die SGV Freiberg/Neckar. Nach der Vorrunde war hier für die SG Ganerben und der zweiten Mannschaft des Gastgebers vom TV Niederstetten sowie dem TSV Dünbach das Turnier beendet.
In der Gruppe C musste auch das Torverhältnis über den Gruppensieg entscheiden, hier war der SV Schluchtern der glücklichere und konnte sich als Gruppensieger vor den Würzburger Kickers für die Finalrunde qualifizieren. Die ebenfalls zu den Favoritenkreis zählenden Nachwuchskickers aus Ilshofen mussten wie die SGM Oberes Taubertal und die SGM Wachbach/Althausen-Neunkirchen ausscheiden.
Die starke Gruppe D domminierte ungeschlagen der Würzburger FV und verwies den Titelverteidiger vom FSV Hollenbach auf den zweiten Gruppenplatz. Für die Mannschaften von der SGM MArkelsheim/ELpersheim dem SV Vaihingen und der SGM Michelbach/Rosengarten war das Turnier nach der Vorrunde beendet.
Im ersten Viertelfinale kam in der Sporthalle in Niederstetten schon richtige Endspielstimmung auf, denn der Gastgeber musste gegen die Würzburger Kickers antreten. In einem hochklassigen und sehr spannenden Spiel setzte sich der Drittliga Nachwuchs mit einem knappen 2:1 Erfolg gegen den TV Niederstetten durch.
Das zweite Viertelfinale war eine klare Angelegenheit für den FSV Hollenbach, der mit einem 6:0 Erfolg keine Zweifel aufkommen ließ und die SGM Michelbach/Öhringen auf die Heimreise schickte.
Auch der SV Schluchtern wurde seiner Favoritenrolle nicht gerecht und unterlag sehr klar mit 0:4 der überzeugenden SGV Freiberg/Neckar 2.
Der Würzburger FV benötigte im letzten Viertelfinale dann ein Neunmeterschießen um in die Runde der letzten vier einzuziehen. 
Im ersten Halbfinale unterlag dann der FC Würzburger Kickers recht deutlich mit 4:1 den immer stärker aufspielenden FSV Hollenbach. Im zweiten Halbfinale ließen die Jungs von der zweiten Mannschaft aus Freiberg/Neckar dann dem Würzburger FV mit  4:2 hinter sich.
Das Spiel um Platz drei war dann ein reines Würzburger Derby zwischen den Würzburger Kickers und dem Würzburger FV. Hier merkte man die Stadtrivalität in der Halle ganz deutlich und der vermeintlich kleinere Würzburger FV konnte den dritten Platz mit einem 3:1 Erfolg über die Kickers einnehmen.
Im mit Spannung erwarteten Endspiel standen sich der FSV Hollenbach als Titelverteidiger und die SGV Freiberg/Neckar 2 gegenüber. In einem spannenden und engen Spiel war der FSV Hollenbach dann die Mannschaft des Tages und konnte mit einem knappen 2:1 Erfolg den Titel unter großem Jubel Ihrer Anhänger in Niederstetten verteidigen

Spielplan
B-Junioren Turnierplan 19. JAKO-Cup_201[...]
PDF-Dokument [93.7 KB]

Vorbericht

 

B-Junioren spielen um den Basti-Cup beim JAKO-Cup in Niederstetten
Ein spannendes Hallenfußball-Turnier dürfen die Zuschauer am Freitag beim Jako-Cup in Niederstetten erwarten. Die spielstarken Jahrgänge 2001/2002 werden für technisch anspruchsvollen und intensiven Hallenfußball sorgen, insgesamt 20 Mannschaften spielen um den begehrten Basti-Cup.

Das Eröffnungsspiel bestreiten die B-Junioren des TV Niederstetten um 10 Uhr gegen die SGM Bühlerzell/Bühlertann. Niederstetten beendete die Qualirunde ungeschlagen als Tabellenführer und will eine wichtige Rolle beim eigenen Turnier spielen. Als Mitfavorit in dieser Gruppe dürfte der Nachwuchs des FV Lauda aus der Landesliga Odenwald sowie die zweite Mannschaft der SGV Freiberg sein, die in der Oberliga BW aktuell den 8. Platz einnehmen. Als Außenseiter komplettiert die SGM Bartenstein/Gammesfeld/Schrozberg die Gruppe A.

In Gruppe B sind die SGV Freiberg 1 und der in der Verbandsliga Baden beheimatete FC Mühlhausen favorisiert. Auch hier sind die drei anderen Teams vom TV Niederstetten 2, der SG Granerben und der TSV Dünsbach nicht zu unterschätzen, da in der Halle mit der Rundumbande einige Überraschungen möglich sind.

Die Gruppe C wird vom Drittliga-Nachwuchs der Würzburger Kickers als Favorit angeführt, die sich aber erst gegen die Jungs vom TSV Ilshofen, die immer eine starke Rolle in der Halle spielen, sowie gegen den ebenfalls in der Bezirksstaffel spielenden SV Schluchtern durchsetzen müssen. Vervollständigt wird die Gruppe C durch die SGM Oberes Taubertal und die SGM Wachbach/Althausen-Neunkirchen.

Gruppe D führt der Titelverteidiger vom FSV Hollenbach an, die aber mit dem bayrischen Landesligisten vom Würzburger FV starke Konkurrenz haben. Der SV Vaihingen, der seine Qualirunde als Tabellenführer abschloss, aber auch die beiden anderen Teams von der SGM Markelsheim/Elpersheim und der SGM Michelbach-Bilz/Rosengarten werden den vermeintlich gesetzten Teams alles abverlangen um die begehrten Plätze der Finalrunde zu erreichen.

Um 17:25 Uhr starten dann die acht verbliebenen Mannschaften in die Viertelfinalspiele, die dann um 19:18 Uhr mit dem Endspiel um den Basti-Cup einen langen, aber spannenden Turniertag abschließen werden. Man darf gespannt sein, welcher „Underdog“ sich gegen die  Favoriten behaupten wird.

Der Eintritt in die Sporthalle Niederstetten ist wie immer frei, und das bewährte TVN-Team wird im angrenzenden Sportheim für das leibliche Wohl sorgen. 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TV Niederstetten