D-Junioren (U13)

NACHBERICHT
Hochklassige Turniere mit vielen Überraschungen

Kein Titelverteidiger erreicht bei den D-Junioren in Niederstetten das Halbfinale

 

24 Mannschaften in zwei Turnieren: fast schon traditionell wird beim Jako-Cup der D-Junioren in Niederstetten sehr hochklassiger und spannender Jugend-Fußball geboten. In beiden Turnieren schafft es der jeweilige Titelverteidiger nicht ins Halbfinale.

Das Vormittags-Turnier eröffnet die zweite Mannschaft des TV Niederstetten mit einem knappen 1:0-Erfolg gegen die zweite Mannschaft der SG Weikersheim/Schäftersheim/Laudenbach. Trotzdem scheiden beide Teams schon nach der Vorrunde in Gruppe A aus, denn die SGM Taubertal/Röttingen/Bieberehren als einzig verlustpunktfreie Mannschaft der Vorrunde und der SV Wachbach können sich letztlich souverän durchsetzen und fürs Viertelfinale qualifizieren.

In Gruppe B holt sich die SGM Gommersdorf den ersten Platz, aber auch die SpVgg Oedheim und die SGM Schöntal ziehen in die nächste Runde ein. Lediglich die SGM Markelsheim/Elpersheim scheidet nach der Gruppenphase aus.

Einige Überraschungen gibt es in Gruppe C, denn Titelverteidiger SGM Satteldorf/Crailsheim/ Tiefenbach kommt als Gruppendritter gerade noch weiter. Auch der FV Lauda kann sich nur gegen Schlusslicht Niederstetten 3 deutlich durchsetzen und bleibt ansonsten sieglos. Den Gruppensieg sichert sich die SG Wüstenrot/Neuhütten.

Im Viertelfinale ist dann Schluss für den Titelverteidiger: die SGM Satteldorf/Crailsheim/Tiefenbach muss sich gegen die stark aufspielende SGM Taubertal/Röttingen/Bieberehren mit 1:3 geschlagen geben. Die SGM Gommersdorf bezwingt die SGM Schöntal knapp mit 3:2, der FV Lauda kann sich deutlich mit 4:1 gegen den SV Wachbach durchsetzen. Auch die SG Wüstenrot/Neuhütten zieht durch einen souveränen 3:0-Erfolg gegen Oedheim ins Halbfinale ein.

Hier geht Gommersdorf die Luft aus, gegen Taubertal gibt es eine deutliche 0:6-Schlappe. Spannend verläuft die zweite Begegnung: Wüstenrot/Neuhütten bezwingt Lauda knapp mit 2:1. Der FV revanchiert sich im Spiel um Platz drei und zeigt beim 6:1 gegen Gommersdorf nochmals seine Klasse – Rang drei also für Lauda.

Das Endspiel verläuft lange Zeit ausgeglichen, aber die SG Wüstenrot/Neuhütten nutzt Ihre Chancen konsequent und gewinnt am Ende etwas zu hoch mit 5:1 gegen die SGM Taubertal/Röttingen/Bieberehren und sichert sich dadurch den Titel des ersten Turniers bei den D-Junioren.

 

Spannung pur im hochklassigen Nachmittags-Turnier

Schon das erste Spiel des zweiten Turniers der D-Junioren gibt die Richtung vor: Der TV Niederstetten 1 führt mit 1:0 gegen die SG Weikersheim/Schäftersheim, die aber in allerletzter Sekunde doch noch zum Ausgleich kommt. Es sollte aber der einzige Treffer und auch der einzige Punkt für die SG bleiben, die kurzfristig für den VFB Ulm eingesprungen ist. Die SGM Unteres Zabergäu zieht soverän als Sieger der Gruppe A ins Viertelfinale ein, der TV Niederstetten 1 folgt ebenfalls ungeschlagen, der FC Union Heilbronn 2 kommt mit den meisten erzielten Treffern der gesamten Vorrunde als Gruppendritter ebenfalls weiter.

Spannung pur ist in Gruppe B geboten: die erste Mannschaft von Union Heilbronn gewinnt alle Partien, aber danach ist es hochspannend: sowohl der FC Löchgau als auch der FSV Hollenbach 2 und der TSV Ilshofen haben allesamt drei Punkte – aber nur Löchgau kommt ins Viertelfinale. Hollenbach 2 scheidet ebenso wegen des Torverhältnisses aus wie Titelverteidiger Ilshofen, der bis wenige Sekunden vor dem Ende des letzten Gruppenspiels noch Zweiter ist, dann aber doch noch mit 1:2 verliert und ausscheidet.

Extrem hochklassig ist Gruppe C besetzt, in der Gastgeber Niederstetten wegen der Absage vom TSV Neu-Ulm am Vorabend noch eine 4. Mannschaft gebildet hat, die trotz toller Moral in dieser Gruppe chancenlos ist: als Dritter zieht der 1. FC Eislingen ins Viertelfinale ein, im letzten Vorrundenspiel des Tages trennen sich der FSV Hollenbach 1 und die Spfr. Schwäbisch Hall 1:1-Unentschieden. Beide Teams stehen somit absolut punkt- und torgleich an der Tabellenspitze – im Neunmeterschießen um den Gruppensieg kann sich schließlich Schwäbisch Hall durchsetzen, beide Mannschaften ziehen aber natürlich ins Viertelfinale ein.

Etwas überraschend kann sich im ersten K.O.-Spiel dann der FC Union Heilbronn 2 mit 2:1 gegen die SGM Unteres Zabergäu durchsetzen, die erste Mannschaft aus Heilbronn gewinnt mit 1:0 gegen den FC Eislingen. Löchgau muss sich gegen die Spfr. Schwäbisch Hall mit 2:4 geschlagen geben – und das letzte Viertelfinale ist dann an Dramatik kaum zu überbieten: der TV Niederstetten 1 kämpft bravourös gegen Favorit Hollenbach 1 – aber wenige Sekunden vor dem Ende kann sich der FSV durch das Siegtor zum 2:1 doch noch durchsetzen.

Im ersten Halbfinale behält die erste Mannschaft des FC Union Heilbronn im vereinsinternen Duell gegen die zweite Mannschaft mit 4:2 die Oberhand, im zweiten Halbfinale treffen dann erneut Hollenbach 1 und die Spfr. Schwäbisch Hall aufeinander. Anders als im Gruppenspiel können die Sportfreunde das Spiel diesmal mit 2:0 für sich entscheiden und ziehen damit ebenfalls ins Endspiel ein.

Im Spiel um Platz drei zeigt der FSV Hollenbach - ähnlich wie Lauda im Vormittags-Turnier - nochmal seine ganze Klasse und sichert sich durch einen 9:0-Erfolg gegen Heilbronn 2 den letzten Platz auf dem Treppchen. Es ist der höchste Sieg im gesamten Turnier.

Am Ende eines langen, aber vor allem sehr sehenswerten Turniertages sind es dann die Sportfreunde aus Schwäbisch Hall, die Ihre tolle Leistung an diesem Tag krönen und sich mit einem 3:2-Erfolg gegen Union Heilbronn 1 den Titel sichern. Der große Wanderpokal des TVN geht bei den D-Junioren also verdientermaßen nach Schwäbisch Hall.

 

VORBERICHT


24 Teams treten beim Jako-Cup der D-Junioren an

Kann Hollenbach Siegesserie fortsetzen? / Beide Titelverteidiger am Start

 

Bei den D-Junioren sind insgesamt 24 Teams in Niederstetten beim Jako-Cup mit dabei – unter anderem auch beide Titelverteidiger. Der FSV Hollenbach will nach dem Sieg bei den A-, B- und C-Junioren allerdings den nächsten Titel holen. Los geht’s am Mittwoch, den 4. Januar um 9 Uhr mit dem Vormittags-Turnier.

In Gruppe A hat die zweite Mannschaft vom TV Niederstetten durchaus Chancen aufs Weiterkommen. Gegen die SG Weikersheim/Schäftersheim/Laudenbach, die SGM Taubertal/ Röttingen/Bieberehren und den SV Wachbach kann durchaus eine Überraschung gelingen.

In der starken Gruppe B zählen sicher die SGM Markelsheim/Elpersheim und auch die SGM Schöntal zu den Favoriten des Turniers. Aber auch die SGM Gommersdorf und die SpVgg Oedheim rechnen sich Chancen aus, zumal auch die beiden besten Gruppendritten das Viertelfinale erreichen.

In Gruppe C werden Titelverteidiger SGM Satteldorf/Crailsheim/Tiefenbach und der FV Lauda wohl die Hauptrolle spielen. Außenseiterchancen hat die SG Wüstenrot/Neuhütten, der TV Niederstetten 3 wird es sehr schwer haben, das Viertelfinale zu erreichen.

Das beginnt um 12:30 Uhr, die Halbfinalspiele ab 13:15 Uhr und das Endspiel wird um 13:45 Uhr angepfiffen.

Kann der FSV Hollenbach auch bei den D-Junioren triumphieren?

Ab 14:30 Uhr wird es dann richtig spannend, denn der FSV Hollenbach will versuchen, auch bei den D-Junioren abzuräumen, nachdem das bereits in den höheren Jugenden gelungen ist.

In Gruppe A hat der TV Niederstetten 1 sicher gute Chancen auf die nächste Runde, mit dem TSV Neu-Ulm, der SGM Unteres Zabergäu und dem FC Union Heilbronn 2 stehen aber starke Gegner parat.

Titelverteidiger Ilshofen hat es in Gruppe B mit dem FSV Hollenbach 2 zu tun, der auch bei den D-Junioren sicher zwei starke Mannschaften präsentieren wird. Aber auch Union Heilbronn 1 und der FV Löchgau sind nicht zu unterschätzen.

In Gruppe C schließlich ist die SG Weikersheim/Schäftersheim/Laudenbach kurzfristig für den VfB Ulm eingesprungen. Gegen den FSV Hollenbach 1, die Spfr. Schwäbisch Hall und den 1. FC Eislingen dürfte es aber schwer werden, ins Viertelfinale einzuziehen.

Die K.O.-Spiele beginnen um 18 Uhr, auch hier ziehen die beiden besten Gruppendritten ins Viertelfinale ein. Die Halbfinals beginnen um 18:45 Uhr, das Endspiel um 19:15 Uhr. Der Eintritt ist frei, die Zuschauer werden erfahrungsgemäß gerade bei den D-Junioren starken Hallenfußball zu sehen bekommen. 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TV Niederstetten