A-Junioren (U19)

 

FSV Hollenbach verteidigt Titel bei den A-Junioren – Gastgeber Dritter

Durch das Nichtantreten gleich zweier Mannschaften wurde der Veranstalter am ersten Turniertag des diesjährigen Jako-Cups beim TV Niederstetten gleich organisatorisch richtig gefordert.

Da es durch die kurzfristigen Absagen nicht mehr möglich war zu reagieren, wurde die Vorrunden-Spielzeit auf 12 Minuten verlängert. Das erste Tor fiel in der Eröffnungspartie des Gastgebers vom TV Niederstetten 1 bereits nach 35 Sekunden gegen die SGM Assamstadt/Umpfertal. Die Gruppe A blieb bis zum letzten Gruppenspiel, das die Jungs vom TV Niederstetten gegen die SGM Amrichshausen/ Morsbach/Künzelsau bestreiten mussten, spannend. Denn in diesem Spiel ging es um die beiden ersten Plätze in der Gruppe A. Das erreichte Unentschieden brachte beide Vereine in die Viertelfinals.

In der Gruppe B war für die mitfavorisierten Nachwuchskicker der SGM Crailsheim/Satteldorf und auch für den sich stark präsentierenden TSV Schrozberg nach der Vorrunde Schluss. Qualifizieren konnten sich die SGM Lauda/Grünsfeld vor der SGM Weikersheim/Schäftersheim/Markelsheim/Elpersheim/ Laudenbach, die den zweiten Platz der Gruppe B belegten.

Gruppe C wurde von den Spfr. Schwäbisch Hall vor dem mitfavorisierten TSV Ilshofen dominiert. Die ebenfalls stark aufspielenden Gäste vom SV Schluchtern hatten wie auch die SGM Krautheim/ Gommersdorf und der SV Mulfingen das Nachsehen.

Spannend blieb es auch in Gruppe D - in dieser kämpften der Titelverteidiger vom FSV Hollenbach und die SGM Michelbach/Öhringen um den Gruppensieg, der FSV konnte sich aber letztendlich durchsetzen. Die zweite Mannschaft des Gastgebers vom TV Niederstetten und die SG Diehlheim/ Mühlhausen/Rettighausen schieden aus.

Im mit Spannung erwarteten ersten Viertelfinale besiegte dann die SGM Amrichhausen/ Morsbach/Künzelsau etwas überraschend, aber doch verdient den TSV Ilshofen mit 1:0. Das zweite Viertelfinale war eine deutlichere Angelegenheit. Die Jungs aus Michelbach/Öhringen besiegten die  SGM Lauda/Gommersdorf deutlich mit 5:0. Das dritte Viertelfinale war dann das beste Spiel der  Mannschaft des TV Niederstetten 1, die den Favoriten der Spfr. Schwäbisch Hall mit einem 3:1 Erfolg besiegen konnte. Im letzten Viertelfinale war dem Titelverteidiger aus Hollenbach durch einen klaren 7:1 Erfolg gegen die  SGM Weikersheim/Schäftersheim/Markelsheim/Elpersheim/Laudenbach die Teilnahme an der Finalrunde nicht zu nehmen.

Im ersten Halbfinale war dann die SG Michelbach/Öhringen der verdiente Sieger gegen die Überraschungsmannschaft aus Amrichhausen/Morsbach/Künzelsau. Diese unterlag mit 1:3.

Das zweite Halbfinale bestritten die U19-Kicker des TVN gegen den Titelverteidiger aus Hollenbach, mussten sich aber mit einer klaren 0:5-Niederlage gegen den doch zu starken FSV Hollenbach geschlagen geben.

Im Spiel um Platz 3 konnte der starke Gastgeber nochmals alle Kräfte nach einem langen Turniertag mobilisieren und sicherte sich mit einem 3:0-Erfolg den beachtlichen dritten Platz in einem stark besetzten Turnier unter großem Jubel der Fans.

Im Endspiel, in dem es auch um das Ticket für das ebm papst Hallenmasters in Mulfingen ging, musste dann der Titelverteidiger aus Hollenbach gegen die SGM Michelbach/Öhringen antreten. Das bis in die letzten Minuten ausgeglichene Spiel konnte sich dann doch wie erwartet der Seriensieger vom FSV Hollenbach mit einem 3:1-Erfolg sichern. Unter dem Jubel der mitgereisten Fans kann der FSV also die erneute Qualifikation für das ebmpapst-Hallenmasters am 5. Januar feiern.

Der Abteilungsleiter Fußball des TVN konnte dann im Rahmen der Siegerehrung noch vier anwesende Funktionäre der  ersten Stunde mit einem Vereinsschal überraschen. Der zu Beginn des Jako-Cups amtierende Abteilungsleiter Fritz Fülling sowie die beiden seit 20 Jahren Jako-Cup in Ihren Funktionen tätigen Rolf Schneider und Jürgen Gundling.  Der Bürgermeister a.D. Kurt Finkenberger, der den Jako-Cup von Beginn an unterstützte, konnte diese Auszeichnung ebenfalls aus den Händen von Wolfgang Schmalzbauer entgegen nehmen. 

 

Endergebnis
A-Junioren Turnierplan 20.Jako-Cup.pdf
PDF-Dokument [93.0 KB]

 

Vorbericht

 

Hochklassiges Turnier der A-Junioren eröffnet 20. Jako-Cup in Niederstetten

Auch der 20. Jako-Cup in Niederstetten wird traditionell von den A-Junioren eröffnet. Das Turnier verspricht aufgrund des hochklassigen Teilnehmerfeldes viele spannende und emotionale Spiele. Der Sieger des Jako-Cups in Niederstetten qualifiziert sich für das ebmpapst-Hallenmasters am 05.01.2019 in Mulfingen.

Am Donnerstag, den 27.12.2018 wird in der Sporthalle in Niederstetten um 10 Uhr das erste Vorrundenspiel des 20. Jako-Cups angepfiffen. Auch bei der Jubiläums-Ausgabe werden die A-Junioren des Gastgebers, die aktuell den 8.Tabellenplatz in der Bezirkstaffel Hohenlohe belegen, das erste Spiel bestreiten. Der Gegner im Auftaktspiel ist die SG Assamstadt/Umpfertal, die in der Kreisliga Odenwald auf dem 9. Platz überwintert. Die Gruppe A komplettieren die Mannschaften der SGM Amrichhausen/Morsbach/Künzelsau, der VfR Altenmünster und der TSV Lehrberg.

In der Gruppe B startet der favorisierte Bezirksoberligist SV Heidingsfeld gegen den Bezirksligisten TSV Crailsheim/Satteldorf. Die Nachwuchskicker von der SG Weikersheim/Schäftersheim/Markelsheim/ Elpersheim wollen ebenso wie der Landesligist der SG Lauda/Grünsfeld ein Wörtchen um den Gruppensieg mitreden. Vervollständigt wird die Gruppe B durch den TSV Schrozberg.

Der Verbandsligist TSV Ilshofen wird seine Titelambitionen in der Gruppe C geltend machen wollen, denn die U19 aus Ilshofen tritt auf dem Feld in der Verbandsstaffel Nord an. Die Mannschaften der Spfr. Schwäbisch Hall, des SV Schluchtern, des SV Mulfingen und des Landesligisten SGM Krautheim/ Gommersdorf werden aber ebenfalls um den Gruppensieg mitspielen können.

In der letzten Gruppe D startet der Titelverteidiger vom FSV Hollenbach gegen den Bezirksligisten der SGM Michelbach/Öhringen. Auch in dieser Gruppe ist das kein Selbstläufer, denn mit den Bezirks-ligisten der SGM Wachbach/Althausen-Neunkirchen, der in der Landesliga Rhein-Neckar beheimateten SG Diehlheim/Mühlhausen und der zweiten Mannschaft des TV Niederstetten sind spannende Spiele schon in der Gruppenphase garantiert.

Die Viertelfinalspiele werden gegen 17:25 Uhr so langsam den Höhepunkt des Turniers einleiten, das dann mit dem Endspiel um 19:15 Uhr seinen Sieger des ersten Jako-Cup-Tages finden wird.

Über den gesamten Turniertag wird der Gastgeber für das leibliche Wohl bestens gerüstet sein, der Eintritt zu dem Jubiläumsturnier ist auch bei dem hochklassigen Turnier der A-Junioren wie immer frei.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TV Niederstetten