D-Junioren (U13)

Nachbericht

FSV Hollenbach schafft den vierten Triumph

Beim Jako-Cup der D-Junioren in Niederstetten kämpften 24 Teams in zwei Turnieren um den Sieg. Morgens gibt es die überzeugende Titelverteidigung der SG Wüstenrot/Neuhütten, nachmittags holt der FSV Hollenbach nach dem Sieg bei den A-, B- und C-Junioren auch den Titel in der D-Jugend. Beide Turniere werden in drei Gruppen mit jeweils vier Mannschaften gespielt.

Die Vorrunde des Vormittags-Turniers verläuft ohne Überraschungen: in Gruppe A kann sich die SGM Schöntal vor der SGM Langenburg/Dünsbach/Gerabronn durchsetzen, auch der SV Wachbach zieht als Gruppendritter noch ins Viertelfinale ein, lediglich der TV Niederstetten 2 muss mit seinem jüngeren Jahrgang ausscheiden.

Titelverteidiger SG Wüstenrot/Neuhütten zeigt von Beginn an eine überragende Vorstellung und dominiert Gruppe B mit drei Siegen und starken 18:1 Toren. Als Tabellenzweiter überzeugt auch die SGM Taubertal/Röttingen/Bieberehren, die Spielgemeinschaften aus Markelsheim/Elpersheim und Gommersdorf/Krautheim müssen ausscheiden.

In Gruppe C holt sich der FV Lauda den Gruppensieg vor dem TSV Blaufelden, auch der TV Niederstetten 3 zieht ins Viertelfinale ein. Die zweite Mannschaft der SGM Weikersheim/Schäftersheim/Laudenbach muss sich der starken Konkurrenz geschlagen geben.

Die erste Überraschung des Turniers bietet gleich das erste Viertelfinale, in dem der TV Niederstetten 3 nach einer überzeugenden Vorstellung Gruppensieger Schöntal mit 2:1 aus dem Turnier befördert. Wüstenrot/Neuhütten zeigt weiter starken Hallenfußball und gewinnt sicher mit 4:0 gegen den SV Wachbach. Langenburg kann sich im Duell der Vorrunden-Zweiten mit 2:0 gegen Blaufelden durchsetzen, der FV Lauda besiegt Taubertal knapp mit 1:0.

Auch im Halbfinale kann der TV Niederstetten 3 überzeugen, muss sich aber dem spielstarken Titelverteidiger Wüstenrot/Neuhütten mit 1:4 geschlagen geben. Ins Finale folgt überraschend die SGM Langenburg durch einen 4:2-Erfolg über den FV Lauda.

Der holt sich mit einem 3:0-Erfolg gegen den gastgebenden TVN 3 immerhin den dritten Platz, das Finale ist dann eine eindeutige Angelegenheit: die SG Wüstenrot/Neuhütten fegt die SGM Langenburg/ Dünsbach/Gerabronn gleich mit 7:0 vom Platz und zeigt nochmal Hallenfußball vom allerfeinsten und kann damit seinen im Vorjahr errungenen Titel souverän verteidigen.

Nicht umsonst kommen der beste Torschütze und der beste Spieler aus Wüstenrot: Jean-Pierre Löffler trifft elfmal im Turnier und sichert sich die Torjäger-Krone, mit der in der Hoffenheimer U14 spielenden Emily Kübler holt sich absolut verdient erstmals ein Mädchen den Titel des besten Spielers an diesem Vormittag. Bester Torhüter wird Noah Kohlschreiber vom TV Niederstetten 3.

 

Hochkarätig besetztes Nachmittags-Turnier

Das Nachmittags-Turnier der D-Junioren bietet dann sehr spannende und hochklassige Partien, auch hier wird in drei Gruppen gespielt:

In Gruppe A dominiert erwartungsgemäß der Drittliga-Nachwuchs des FC Würzburger Kickers mit drei Siegen und 15:2 Toren, auch die beiden punktgleichen Teams vom TV Niederstetten 1 und der SGM Weikersheim/Schäftersheim/ Laudenbach 1 ziehen sicher ins Viertelfinale ein. Ausscheiden muss die SG Ravenstein/Rosenberg.

In Gruppe B kann sich der FC Union Heilbronn durchsetzen, der FSV Hollenbach 2 erreicht den zweiten Platz. Der TSV Ilshofen und die SGM Möglingen/Böbingen müssen bereits nach der Vorrunde die Heimreise antreten.

Die sehr starke Gruppe C wird vom FSV Hollenbach 1 dominiert, der sich mit drei Siegen bei 13:1 Treffern souverän den Gruppensieg holt. Zweiter wird der Würzburger FV vor der SGM Gommersdorf 1, lediglich die in der Talentrunde spielende SG Weinstadt verpasst den Sprung ins Viertelfinale.

Im ersten Viertelfinale erspielen sich die Würzburger Kickers dann die Favoritenrolle, denn gegen Weikersheim gelingt mit einem 10:0-Sieg der höchste Turnier-Erfolg. Auch die anderen beiden Gruppensieger ziehen ins Halbfinale ein: der FC Union Heilbronn gewinnt mir 3:0 gegen Gommersdorf, im vereinsinternen Duell kann sich der FSV Hollenbach 1 gegen seine zweite Mannschaft mit 4:2 durchsetzen. Ausscheiden muss der TV Niederstetten 1 nach einem 0:3 gegen den Bayernliga-Nachwuchs des Würzburger FV.

Die vier stärksten Teams stehen damit hochverdient in den Halbfinal-Begegnungen, die sowohl spannend als auch hochklassig verlaufen: die Würzburger Kickers gewinnen schließlich knapp gegen Union Heilbronn mit 4:3, auch der 2:1-Erfolg des FSV Hollenbach gegen den Würzburger FV bietet Dramatik pur.

Der WFV sichert sich schließlich durch einen 3:1-Erfolg über Heilbronn den dritten Platz, im mit Spannung erwarteten Endspiel kann sich Hollenbach auch gegen das zweite Würzburger Team durchsetzen: nach dem 1:0-Erfolg gegen den Würzburger FV in der Vorrunde holt sich der FSV auch gegen die Würzburger Kickers den Sieg, ebenfalls durch einen knappen 1:0-Erfolg.

Damit sichert sich der FSV Hollenbach auch den Titel bei den D-Junioren und räumt erstmals in den ältesten vier Jugenden den Titel in Niederstetten ab. FSV-Keeper Mattis Lang wird dazu noch zum besten Torhüter des Turniers gewählt, sein Teamkollege und Final-Torschütze Jonas Zacharias ist bester Spieler.

Die Würzburger Kickers trösten sich immerhin mit dem erfolgreichsten Torjäger dieser hochklassigen Veranstaltung: Louis Probst trifft elfmal ins Schwarze und ist damit bester Schütze dieses Turniers.

Vorbericht

FSV Hollenbach will Siegesserie in Niederstetten fortsetzen

24 Teams treten beim Jako-Cup der D-Junioren an / Würzburger Kickers als Mit-Favorit

Bei den D-Junioren sind insgesamt 24 Teams in Niederstetten beim Jako-Cup mit dabei – unter anderem im ersten von zwei Turnieren auch der Titelverteidiger. Der FSV Hollenbach will nach den Erfolgen bei den A-, B- und C-Junioren allerdings den nächsten Titel holen. Los geht’s am Donnerstag, den 4. Januar um 9 Uhr mit dem Vormittags-Turnier.

In Gruppe A hat es die zweite Mannschaft vom gastgebenden TV Niederstetten mit der SGM Schöntal und dem SV Wachbach zu tun. Favorit auf den Gruppensieg dürfte allerdings die SGM Langenburg/Dünsbach/Gerabronn sein, die in der Feldrunde mit nur einer Niederlage Rang zwei belegt hat.

In der nominell stark besetzten Gruppe B zählt die SGM Markelsheim/Elpersheim als Erster seiner Staffel zu den Mitfavoriten. Mit Titelverteidiger SG Wüstenrot/Neuhütten und Vorjahresfinalist SGM Taubertal/Röttingen/Bieberehren herrscht hier allerdings sehr starke Konkurrenz, die SGM Gommersdorf/Krautheim 2 besitzt nur Außenseiterchancen.

In Gruppe C ist der FV Lauda favorisiert, die SGM Weikersheim/Schäftersheim/Laudenbach 2 dürfte als Staffel-Zweiter ebenfalls eine gute Rolle spielen. Der TSV Blaufelden hat auf dem Feld eine negative Bilanz vorzuweisen, die dritte Mannschaft des TV Niederstetten kann vielleicht sogar um den Einzug ins Viertelfinale mitspielen, da auch zwei der drei Gruppendritten weiterkommen.

Die K.O.-Spiele beginnen um 12:30 Uhr, das Halbfinale ab 13:15 Uhr und das Endspiel wird um 13:45 Uhr angepfiffen.
 

Kann der FSV Hollenbach auch bei den D-Junioren triumphieren?

Ab 14:30 Uhr wird es dann richtig spannend, denn der FSV Hollenbach will versuchen, auch bei den D-Junioren abzuräumen, nachdem das bereits in den höheren Jugenden gelungen ist: sowohl bei den A- als auch bei den B- und den C-Junioren konnte sich der FSV im bisherigen Verlauf des Jako-Cups durchsetzen.

Der namhafteste Teilnehmer bei den D-Junioren findet sich gleich in Gruppe A: die Würzburger Kickers sind sicher einer der Favoriten auf den Titel beim prominent besetzten Nachmittags-Turnier, auch Gastgeber TV Niederstetten 1 will das Viertelfinale erreichen. Die SGM Weikersheim/Schäftersheim/ Laudenbach 1 hat auf dem Feld eine ausgeglichene Bilanz erreicht und komplettiert mit der SG Ravenstein/Rosenberg die erste Gruppe.

Gruppe B wird angeführt von Vorjahresfinalist Union Heilbronn, aber auch der traditionell starke TSV Ilshofen und die zweite Mannschaft des FSV Hollenbach können eine gute Rolle spielen. Die SGM Möglingen/Böbingen tritt erstmals in Niederstetten an.

Gleich mehrere Favoriten tummeln sich in der starken Gruppe C: der FSV Hollenbach spielt ebenso wie die SG Weinstadt in der Talentrunde, die SGM Gommersdorf/Krautheim 1 hat Ihre Staffel ungeschlagen für sich entscheiden können. Und last but not least vervollständigt der in den letzten Jahren stark aufspielende Bayernliga-Nachwuchs vom Würzburger FV diese Gruppe.

Das erste Viertelfinale wird um 18 Uhr angepfiffen, auch hier ziehen die beiden besten Gruppendritten ins Viertelfinale ein. Die Halbfinals beginnen um 18:45 Uhr, das Endspiel um 19:15 Uhr. Der Eintritt ist frei an diesem sehr hochklassig besetzen Turniertag.

Turnier am Nachmittag
D-Junioren Spielplan 19. JAKO_Cup 2017_1[...]
PDF-Dokument [68.8 KB]
Turnier am Vormittag
D-Junioren Spielplan 19. JAKO-Cup 2017_1[...]
PDF-Dokument [63.5 KB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© TV Niederstetten