F-Junioren (U9)

Nachbericht
Zweitliga-Nachwuchs triumphiert erneut in Niederstetten

Heidenheim und Öhringen dominieren Jako-Cup der F-Junioren

 

Teilweise sehr hochklassigen Jugend-Fußball gab es beim Jako-Cup der F-Junioren in Niederstetten zu sehen. 16 Teams kämpften um den Sieg, den sich letztlich wie schon im Vorjahr der Zweitliga-Nachwuchs des 1. FC Heidenheim sichern konnte.

In Gruppe A dominierte die TSG Öhringen mit drei Siegen und 14:1 Toren, den einzigen Gegentreffer musste man im Eröffnungsspiel gegen Gastgeber Niederstetten 1 hinnehmen. Rang zwei sicherte sich allerdings die SGM Gommersdorf durch einen glücklichen 1:0-Erfolg gegen den TVN, der damit trotz eines 6:1-Kantersiegs gegen Schlusslicht Ilshofen 2 bereits nach der Vorrunde ausscheiden musste.

Gespannt war man in Gruppe B, ob Titelverteidiger Heidenheim erneut seiner Favoritenrolle gerecht werden kann. Und das hat der prominenteste Teilnehmer des diesjährigen Jako-Cups schnell unter Beweis gestellt: mit drei Siegen bei 15:0 Toren setzt sich der FC vor dem SF Lauffen durch, die beide ins Viertelfinale einziehen. Die SpVgg Satteldorf 1 und der SC Wachbach scheiden aus.

Spannend geht es in Gruppe C zu, in der sich letztlich die beiden punktgleichen Teams der SGM Markelsheim/Elpersheim und dem TSV Ilshofen 1 durchsetzen. Die SpVgg Satteldorf scheidet ebenso aus wie der TV Niederstetten 3, der mit einer zusammengewürfelten Truppe kurzfristig für den TV Canstatt eingesprungen war und außer Wertung spielte.

Der TSV Blaufelden war die bestimmende Mannschaft in Gruppe D: drei Siege bei 11:1 Toren bedeuten den sicheren Viertelfinal-Einzug vor den Spfr. Bühlerzell. Ausscheiden müssen knapp der TSV Röttingen und der TV Niederstetten 2.

Auch im Viertelfinale setzt sich die Dominanz der Favoriten fort: Öhringen gewinnt sicher mit 3:0 gegen Lauffen, Heidenheim lässt beim 7:0 gegen Gommersdorf gar keine Zweifel aufkommen und auch der TSV Blaufelden gewinnt sicher mit 4:0 gegen Ilshofen. Lediglich der 2:1-Erfolg von Markelsheim/Elpersheim gegen Bühlerzell fällt knapp aus – damit stehen die vier Halbfinalisten fest.

Titelverteidiger Markelsheim/Elpersheim, der im letzten Jahr bei damals noch ausgeführten zwei Turnieren den Vormittag für sich entschieden hatte,  muss sich in der Vorschlussrunde gegen Öhringen mit 0:4 geschlagen geben: die TSG zeigt sich weiterhin in Topform. Auch im anderen Halbfinale gibt es klare Verhältnisse: Heidenheim fertigt Blaufelden mit 6:1 ab, damit stehen die beiden überragenden Teams völlig verdient im Endspiel.

Das kleine Finale kann Blaufelden mit 4:0 gegen Markelsheim/Elpersheim für sich entscheiden und sichert sich damit Platz drei. In einem hochklassigen und sehr spannenden Finale erfährt der 1. FC Heidenheim erstmals ernsthafte Gegenwehr: die TSG Öhringen kann das Endspiel absolut ausgeglichen gestalten, nach der regulären Spielzeit steht es 1:1-Unentschieden. Im Neunmeterschießen kann sich Heidenheim schließlich doch mit 5:3 durchsetzen und sichert sich mit der gleichen Siegermannschaft wie im Vorjahr erneut den Titel beim Jako-Cup der F-Junioren. Die Titelverteidigung wurde anschließend noch gebührend bei Currywurst und Pommes im Sportheim des TVN gefeiert.

VORBERICHT
Zweitliga-Nachwuchs aus Heidenheim favorisiert

Bei der F-Jugend sind in Niederstetten gleich zwei Titelverteidiger mit dabei

 

Das Fußball-Turnier der F-Junioren hat den wohl prominentesten Teilnehmer im Rahmen des diesjährigen Jako-Cups zu bieten: der Nachwuchs des 1. FC Heidenheim wird versuchen, den mit dem jüngeren Jahrgang errungenen Titel des Vorjahres zu verteidigen.

Am Dienstag geht es um Punkt 12 Uhr los mit der ersten Mannschaft des TV Niederstetten, die mit der TSG Öhringen gleich einen Hochkaräter als Gegner hat. Aber auch die SGM Gommersdorf ist stark einzuschätzen, während der TSV Ilshofen 2 in Gruppe A nur Außenseiter sein dürfte.

In Gruppe B werden alle Augen auf den Zweitliga-Nachwuchs aus Heidelberg gerichtet sein, der natürlich erneut Favorit auf den Turniersieg ist – selbst, wenn er wieder mit seinem jüngeren Jahrgang der F-Junioren antreten wird. Die SpVgg Satteldorf, der ebenfalls starke SV Wachbach und die Spfr. Laufen komplettieren diese Gruppe.

Da in diesem Jahr nur ein Turnier stattfindet, gibt es in Gruppe C ebenfalls einen Titelverteidiger, nämlich mit der SGM Markelsheim/Elpersheim den Vorjahressieger des regionalen Vormittags-Turniers.  Aber auch auf den TV Canstatt darf man gespannt sein, Ilshofen 1 und Satteldorf 2 spielen ebenfalls in Gruppe C.

In Gruppe D tritt schließlich die zweite Mannschaft des TV Niederstetten an und trifft auf den TSV Blaufelden, die Spfr. Bühlerzell und den TSV Röttingen, den der Gastgeber in der Hallenrunde bereits hinter sich lassen konnte.

Die jeweils ersten beiden der vier Gruppen ziehen ins Viertelfinale ein, das ab 16:30 Uhr angepfiffen wird. Um 18 Uhr beginnt dann das Spiel um Platz drei und anschließend wird der Sieger der F-Junioren beim diesjährigen Jako-Cup gesucht. Der Eintritt ist frei. 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TV Niederstetten